------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Sonntag, 6. Dezember 2009

Weihnachtlicher Perlenschmuck


Ich habe noch ein Schmuckstück fürs Fenster gebastelt. Man kann es natürlich auch an den Weihnachtsbaum hängen oder ein paar davon in einer Reihe an langen schönen Bändern neben das Bett hängen - es gibt viele Dekorationsmöglichkeiten für das Drahtherz mit Glasperlen.

Gefertigt wird das ganze so: Man fädelt so ca. 50 Perlen unterschiedlicher Größe auf einen dünnen Silberdraht. Der Draht sollte mindestens 50 cm lang sein, da wir ihn später um einen stärkeren Draht wickeln. Wenn die 50 Perlen aufgefädelt sind, nehmen wir einen etwas stärkeren, ca. 20 cm langen Silberdraht und fangen an, den Perlendraht darum zu wickeln. Mal lässt man eine Perle unterhalb des Drahtes stehen, mal eine Perle oberhalb des Drahtes, mal ein Päckchen von 2-3 Perlen und diese dann nochmal extra 1-2 mal miteinander verdrehen. Man muss nur bei dem dünnen Draht aufpassen, dass man ihn nicht zu stark dreht, sonst bricht er. Mir ist es so ergangen und ich musste dann eben ansetzen. Aber das fällt fast nicht auf.

Man umwickelt den stärkeren Draht bis noch ein Ende von ca. 1 cm stehen bleibt. Das verzwirbelt man dann mit dem Anfang und wickelt auch nochmal eine Perle um die beiden Enden, am besten die Perle so ein bißchen aufspießen, damit die Drahtenden verschwinden. Anschließend formt man aus dieser Draht-Perlen-Schlaufe ein Herz, welches man zum Schluß noch mit einem Aufhänger und eventuell mit einer fetten Organzaschleife dekoriert.

Und fertig ist die nächste Deko-Idee oder aber ein nettes Mitbringsel für eine Einladung. So ein Herz kann man eigentlich auch außerhalb der Weihnachtszeit verschenken, Anlässe dafür gibt es immer wieder.

   Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei