------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in der Weihnachtsbloggerei". Diesmal widmen wir uns den Kokosmakronen, ein echter Klassiker, der in keiner Kekstüte fehlen darf. Und gemacht sind diese Schneehäufchen ruckzuck, selbst Anfänger oder Kinder können hier nichts verkehrt machen.



Zutaten

2 Eiweiß
120 g Puderzucker
150 g Kokosraspel
wer mag nimmt noch runde Oblaten - unsere sind ohne Oblaten
ein paar Spritzer Zitronensaft ohne Kerne und ohne Fruchtfleisch
1 Prise Salz

So wird's gemacht:

Den Backofen gleich am Anfang auf ca. 150° C vorheizen, das Backblech mit Backpapier belegen. Eiweiß mit Salz zu Eischnee schlagen und den Puderzucker langsam einrieseln lassen und mit verquirlen. Sobald man einen festen schaumigen Eischnee im Rührgefäß hat, hebt man die Kokosraspeln mit einem Esslöffel oder mit dem Teigschaber unter und gibt ein paar Spritzer Zitronensaft dazu. Das gibt eine leicht frische, fruchtige Note.

Mit 2 kleinen Löffeln setzt man dann von der Makronenmasse kleine Häufchen aufs Backblech. Wer mag, legt vorher eine Oblate unter jedes Häufchen. Aber es ist nicht unbedingt notwendig. Dann ab in den Ofen mit dem Makronenblech und ca. eine Viertelstunde backen. Sie sollen außen knusprig und innen weich sein. Wenn sie eine ganz leichte bräunliche Färbung bekommen, macht das nichts. Wenn die bräunliche Färbung stärker wird, dann ist möglicherweise die Temperatur etwas zu hoch oder sie sind schon zu lange im Ofen.

Herausnehmen, abkühlen lassen, probieren und in Sicherheit bringen bzw. nach dem Abkühlen in Keksdosen verpacken.

 

Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei