------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Montag, 21. November 2011

Und noch ein Adventskalender zum Selbermachen

Vor einiger Zeit hatte ich ja schon die filzig-hüttige Weihnachtsdeko am Kleiderbügel vorgestellt. Kurz darauf bastelte ich dann einen Adventskalender am Kleiderbügel, diesmal mit so einem filigranen Drahtbügel aus der Reinigung.

Er ist ungefähr nach dem gleichen Prinzip aufgebaut wie der von Sandra, nur die Halterung ist eben ein verkleideter Drahtkleiderbügel.

Man braucht 24 Butterbrottüten (gibt es ganz preiswert im Supermarkt), einen Kleiderbügel, einige Meter Geschenkband, eventuell Zahlenstempel oder man schreibt es von Hand drauf, Bildchen zum Aufkleben und natürlich die Füllung. Zusätzlich habe ich noch diverse Zackenscheren verwendet um die Butterbrottüten mit einem unregelmäßigen Rand zu versehen. Man kann auch mit Motivstanzen weihnachtliche Motive aus den Tüten lochen oder ausgestanzte Schneeflocken, Engelchen oder Sternchen aufkleben. Ganz wichtig: eine Glamour-Weihnachtsgirlande aus dem Drogeriemarkt, damit man den nackten Drahtbügel hübsch anziehen kann.



Hier ein Überblick über das Material, das ich weitgehend verwendet habe. Da ich keine Oblatenbilder zur Hand hatte, habe ich einfach die Bilder von weihnachtlichen Manschetten für Muffins ausgeschnitten.


Der Kleiderbügel wird mit der Glitzer- und Glamourgirlande umwickelt, die dann oben am Bügel irgendwie festgewurstelt wird. Das hält ganz gut mit diesem Material, weil es sich gegenseitig verhakt und verzahnt.


An das offene Ende des Kleiderbügelhakens habe ich eine Wattekugel aus dem Bastelzubehörkoffer geklebt. Leider war keine weiße Kugel da, sonst hätte ich diese Farbe genommen.


Die Butterbrottüten habe ich in Stapelverarbeitung um ein paar Zentimeter gekürzt, einfahc damit sie oben einen unregelmäßigen, gezackten Rand bekommen. Fand ich interessanter.


Dann habe ich aus den Papierförmchen die weihnachtlichen Motive ausgeschnitten, auch total unregelmäßig und mit Zackenschere. Da kann dann gut ein Kind beim Basteln mithelfen, weil es ja nicht so auf 100 %ige Genauigkeit ankommt.


Die ausgeschnittenen Motive wurden auf die Tüten geklebt, dazu noch die Zahlen 1 - 24 drauf geschrieben. Hätte ich Zahlenaufkleber oder einen schönen Stempel gehabt, hätte ich diese genommen. So habe ich mich bemüht, schön und lesbar zu schreiben und aus gestalterischen Gründen einen roten und einen grünen Faserschreiber verwendet. Ich versuche ja immer, bei meinen Weihnachtsdekos im Farbrahmen rot-grün-weiß zu bleiben.


Damit die Füllung nicht durch die Tüten schimmert, wurden die Krügerränder, Maple Leafs und Schokoladentaler extra nochmal in ein Kosmetiktüchlein gehüllt. Ist auch weiß und wirkt duftig.


Wenn alle Tüten gepackt sind, braucht man sie nur noch mit verschieden farbigen Geschenkbändern am Kleiderbügel befestigen. Für Tüte Nr. 24 habe ich extra ein goldfarbenes Band verwendet und die Tüte selbst noch mit ein paar Goldsternchen verziert. Man kann auch zur Feier des Tages dann einen extra Goldbarren reinlegen - ganz wie es einem gefällt.


Hier nochmal die gefüllten Tüten in Nahaufnahme. Sieht doch schon recht weihnachtlich aus und ist mit der Hauptfarbe Weiß absolut im Trend.


Übrigens sieht so ein Tüten-Adventskalender nicht nur vor der heimischen Zimmertür schön aus, sondern man kann ihn eigentlich überall dekorativ hinhängen. Ich habe es vorhin mal ausprobiert und verschiedene Möglichkeiten getestet.


Macht sich gut an schönen schmiedeeisernen Hoftoren, aber ziert auch abgeblätterte Staketenzäune.



Auch an Palmen oder Buntsandsteinsimsen sieht dieser weiße Tütenadventskalender am Kleiderbügel sehr dekorativ aus.


Ein ganz besonderes Schmuckstück ist er in Vintage-Karosserien. Dieses Jahr trägt man im Auto statt Duftbäumchen oder gehäkelter Klopapierrollenschoner einen weißen Tütenadventskalender am praktischen Drahtkleiderbügel.


   
Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei