------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Sonntag, 21. Oktober 2012

Mandel-Schoko-Berge mit Adventsgeschmack

So langsam kann man sich ja schon ein wenig aufwärmen und rein mental das Thema Weihnachten etwas näher an sich herankommen lassen, ohne dass es jetzt noch extrem zu früh erscheint.

Und das eine oder andere Rezept für vorweihnachtliche Süßigkeiten möchte auch erstmal ausprobiert und gegebenenfalls noch variiert und verfeinert werden. Genau deswegen möchte ich heute ein kleines Rezept für kinderleichte Mandel-Schoko-Berge veröffentlichen, damit man diese schon mal testen kann und dann entscheidet, ob und wer ein Kilo oder mehr davon bekommen soll.



Ich habe dieses Konfekt am Wochenende mit meiner Tochter zusammen hergestellt. Es ist also wirklich einfach zu machen und bedarf keinerlei Erfahrung in der Herstellung von Pralinen, auch kein Spezialwerkzeug.

Also, dann fangen wir mal an. Wir brauchen

1 Tütchen Mandelstifte (ca. 100 g)
150 g Kuvertüre, je nach Geschmack mit mehr oder weniger Kakaoanteil
1 ordentlichen Schluck flüssige Sahne 
1 halben Teelöffel Lebkuchengewürz
1 Viertelpackung Orangeat
Puderzucker zum Dekorieren

Als erstes werden die Mandelstifte und ständigem Rühren in einer beschichteten Pfanne goldbraun geröstet. Aufpassen, dass sie nicht verbrennen, sonst schmecken sie nämlich nicht mehr.


Anschließend die Kuvertüre in kleine Stücke zerhacken und im Wasserbad auch unter Rühren schmelzen lassen. Ziemlich rührend die ganze Sache...


Wärenddessen einen gehörigen Schluck Sahne zu sich nehmen in die flüssige Schokolade kippen und gründlich einarbeiten, außerdem das Lebkuchengewürz und das Orangeat unterjubeln.

Zu guter Letzt noch die Mandelstifte gefühvoll unterheben. Deswegen sollte man hier eine nicht zu kleine Schüssel haben, in der die Schokolade im Wasserbad schmelzen darf. Sonst wird es arg eng.

Wenn die Masse dann soweit gut vermengt ist, dann häuft man mit einem Löffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech lauter kleine Schoko-Mandel-Berge und lässt auf diese dann durch ein Teesieb gestrichenen Puderzucker rieseln. Das Backblech dann bitte NICHT in den vorgeheizten Backofen schieben!


Die Häufchen erkalten und fest werden lassen, anschließend in weiße Papiermanschetten umtopfen und dann schön in eine Dose schichten oder in einer Schachtel zum verschenken fertig machen.

Ich habe eine Schachtel aus einem Pappteller und Büroklammern konstruiert und lagenweise die Pralinen reingesetzt. Als Zwischengeschoss kam immer eine Lage Butterbrotpapier hinein, damit die Teilchen nicht zusammenkleben.



Fertig ist die Nascherei mit Adventsgeschmack! Gekühlt sicherlich 1-2 Wochen haltbar, aber nicht für die Ewigkeit gemacht!

  
Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei