------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Dienstag, 18. September 2012

Schöner kochen in der kühlen Jahreszeit


Wie sich ja mittlerweile herumgesprochen haben dürfte, bin ich ein absoluter Fan der kühleren Jahreszeiten und natürlich als Weihnachtsbloggerin auch ein Fan der Advents- und Weihnachtszeit. Nicht zuletzt deswegen, weil man da wieder so leckere Sachen essen kann. Damit meine ich nicht nur Kekse, Desserts und Süßigkeiten, sondern auch Vorspeisen, winterliche Salate und Hauptgerichte.

Nichts gegen den Sommer, auch der hat seine kulinarischen Vorteile. Aber wenn es mal so richtig heiß wird, dann will man ja außer ein paar Stücken von der Wassermelone oder Salatgurke eigentlich nichts mehr zu sich nehmen. Ganz anders im Winter und eben ganz speziell in der Adventszeit. Da wir in dieser Jahreszeit sowieso nicht nach draußen in den Garten oder ins Freibad müssen, können wir in aller Ruhe zuhause die ausgefeiltesten und tollsten Rezepte nachkochen ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, dass dadurch wahlweise der Kreislauf oder die Bikinifigur ruiniert werden.

Ich schaue ja jetzt schon mit Vorliebe nach Anregungen, was ich gerne in der Vorweihnachtszeit alles kochen und backen möchte. Wenn nur zweimal die Hälfte davon dann realisiert wird, dann bin ich schon zufrieden! Es gibt einfach so viele leckere Rezepte, die nur darauf warten, endlich ausprobiert zu werden.



Zum einen habe ich natürlich bestimmt drei laufende Meter Kochbücher, die ich an kalten Winterabenden wälzen und durchsuchen kann. Zum anderen gibt es glücklicherweise das Internet und damit auch jede Menge Rezeptsammlungen, aus denen man sich dann hoffentlich das passende aussuchen kann. Genau hier sollte man allerdings achtgeben, dass man sich möglichst nur auf bewährte Rezepte verlässt und nicht aufgrund schlecht beschriebener Zubereitungsanleitungen den teuren Gänsebraten leider in den Abfall geben muss.

Aus diesem Grund verlasse ich mich mittlerweile lieber auf Rezeptsammlungen von Profis, da man hier sicher gehen kann, dass die Zubereitung auch wirklich gelingt. Bei meinen Recherchen neulich habe ich die Seite www.gekonntgekocht.de entdeckt, auf der meiner Meinung nach sehr übersichtlich verschiedene Arten von Rezepten passend zu saisonalen und gesellschaftlichen Anlässen geordnet sind.

In einer Sammlung von über 2.500 Rezepten findet sich auch für jeden Kochtyp etwas, gleichgültig ob Anfänger, Profi oder Gourmet. Alleine beim durchlesen muss ich schon schlucken, weil sich die Gerichte wirklich lecker anhören. Und was ich natürlich ganz besonders gut finde, ist, dass es auch schon eine Rubrik für Advent Rezepte gibt.

Ich werde hier sicherlich das eine oder andere nachkochen, vielleicht jetzt schon im Herbst mal ein Osso Bucco und vorher eine glasierte Barbarie Entenbrust. Und wenn's schmeckt, dann gibt es das gleich nochmal, wenn ich dann in der Adventszeit zum gemütlichen Essen einlade! Ich habe mir mittlerweile nämlich angewöhnt, aufwändige Rezepte vorher auszuprobieren, bevor ich Gäste einlade. Dann bin ich sicher, dass es auch gelingt!

   
Share

Kommentare:

  1. nicht gegen Weihnachten, ich liebe Weihnachten

    aber im September und Oktober will ich davon noch nichts wissen

    da bin ich sonst bis zum wirklichen Weihnachtsfest ja schon total übersättigt.

    im Advent komm ich gern nochmal hier vorbei. eine schöne Zeit bis dahin :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Fee,

    ich verstehe ja, dass Du jetzt noch nichts von Weihnachten wissen möchtest.

    Aber wir freuen uns schon mindestens seit Juni wieder auf die kalte Jahreszeit und damit natürlich auch auf den Advent, auf Weihnachten und die ganzen schönen Sachen drum herum!

    LG Sabine v. d. Weihnachtsbloggerei

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei