------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Samstag, 6. Dezember 2014

Salzburger Weihnachtsmärkte - Weihnachtsbloggerei 2014 #26

Hoffentlich hat euch der Nikolaus heute nacht etwas Schönes in die Stiefel gelegt, vielleicht ein paar süße Kleinigkeiten, warme Socken oder ganz klassisch Apfel, Nuss und Mandelkern, garniert mit ein paar leckeren Weihnachtsplätzchen. Und wenn nicht, dann gibt es heute sicherlich auf den Weihnachtsmärkten landauf, landab überall Nikolausaktionen, bei denen zumindest die Kleinen noch einen Schoko-Nikolaus extra in die Hand gedrückt bekommen.



Wir haben heute in der Weihnachtsbloggerei auch einen schönen Gastartikel, der uns die drei schönsten Weihnachtsmärkte in Salzburg vorstellen wird. Monika vom Blog TravelWorldOnline nimmt uns mit auf eine vorweihnachtliche Reise ins benachbarte Österreich und zeigt uns, was wir dort entdecken können.  

Gastbeitrag für Die Weihnachtsbloggerei von TravelWorldOnline

Text und Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Die drei schönsten Weihnachtsmärkte in Salzburg

Mit seiner historischen Altstadt und seiner Lage am Nordrand der Alpen ist Salzburg prädestiniert dafür, tolle Kulissen für Weihnachtsmärkte zu bieten. Es gibt eine ganze Reihe von Stellen in der Stadt, die sich in den Wochen vor Weihnachten mit Lichterketten, Holzhütten und weihnachtlichen Gerüchen aus den zahllosen Lebkuchen- oder Würstchenbuden schmücken. Die drei schönsten Weihnachtsmärkte stellen wir hier vor:

Der Salzburger Christkindlmarkt am Domplatz



Der Christkindlmarkt im Zentrum der Stadt Salzburg ist der größte und älteste Weihnachtsmarkt, den die Stadt an der Salzach zu bieten hat. Er verteilt sich auf zwei Plätze: den Domplatz und den Residenzplatz und entspricht dem, was man sich unter einem normalen Adventsmarkt so vorstellt. Zahlreiche Holzbuden säumen die beiden Plätze, und überall gibt’s Glühwein, Punsch und Bratwurstsemmeln mit Kraut. In den Ständen gibt’s alles von Christbaumkugeln aus Glas über Kerzenleuchter bis hin zu Adventskränzen. Uns war das Angebot auf dem Salzburger Christkindlmarkt allerdings etwas zu kommerziell, fanden wir unter den Marktständen doch auch solche, die offensichtlich bestimmte Marken vertraten. Wenn mir Alfons Schuhbecks Konterfei von einem Gewürzstand aus entgegenlacht und am Nachbarstand der österreichische Schokoladenfabrikant Zotter seine Produkte anpreist, dann kommt bei mir nicht unbedingt Weihnachtsstimmung auf. Das ist schlicht und einfach Werbung, wie sie mich Tag für Tag und überall berieselt. Damit verliert der Salzburger Christkindlmarkt ein wenig an Attraktivität in meinen Augen. Fotografische Impressionen vom Salzburger Christkindlmarkt gibt’s unter diesem Link.

Fröhliche Weihnacht auf der Festung Hohensalzburg



Der zweite Weihnachtsmarkt, den wir Euch vorstellen wollen, ist der Adventsmarkt auf der Festung Hohensalzburg. Ob’s daran liegt, dass dieser nur über eine steile Straße oder die kostenpflichtige Festungsbahn zu erreichen ist, sei dahin gestellt. Auf jeden Fall tummeln sich im Hof der Festung Hohensalzburg weniger Menschen als unten auf dem Domplatz. Wir sind am späten Nachmittag hier oben und können den Ausblick aufs winterliche Salzburg unter uns genießen, bevor wir uns den Kindern anschließen und in der Weihnachtsbäckerei gemeinsam ein paar Plätzchen backen und verzieren. Mit unserem selbst gemachten Weihnachtsgebäck schmeckt der Glühmost hinterher noch besser, während wir den stimmungsvollen Weihnachtsliedern der Turmbläser lauschen. Hier kommt echtes Weihnachtsgefühl auf, und nicht nur wir werden von der weihnachtlichen Stimmung gefangen genommen. Weitere Fotos von unseren Eindrücken vom Weihnachtsmarkt auf der Festung Hohensalzburg gibt’s hier.

Der schönste Weihnachtsmarkt in Salzburg: der Adventszauber im Schloss Hellbrunn



Ganz klar der schönste Weihnachtsmarkt in Salzburg ist für uns der Adventszauber im Schloss Hellbrunn vor den Toren der Stadt. Seit über zehn Jahren gibt es diesen Christkindlmarkt erst, aber er hat sich inzwischen so etabliert, dass er zu einer der wichtigsten vorweihnachtlichen Veranstaltungen der Stadt geworden ist. Veranstaltet wird er von der Gastronomie im Schloss Hellbrunn, die ganz besonders darauf achtet, dass nur Kunsthandwerk und regionale Spezialitäten in den Holzbuden verkauft werden. Eine ganz besondere Atmosphäre zaubert der Märchenwald mit seinen 400 Nadelbäumen auf das Schlossgelände. Die roten Kugeln, mit denen die Bäume dekoriert sind, sind inzwischen zum Markenzeichen dieses Weihnachtsmarkts geworden. Irgendwie schmeckt der Apfelpunsch zwischen diesen Christbäumen besser. Für uns ist der Adventszauber im Schloss Hellbrunn der schönste Weihnachtsmarkt, den die Stadt Salzburg zu bieten hat. Hier gibt’s noch mehr Fotos vom Adventsmarkt im Schlosshof von Schloss Hellbrunn.

Wenn ich das so lese, dann wird die Liste der Weihnachtsmärkte, die ich in diesem Leben noch unbedingt besuchen muss, immer länger. Wenn sich dann noch ein Hauch von Schnee einfinden würde, dann wäre die Stimmung auf diesen Adventsmärkten in Salzburg so märchenhaft unwirklich, dass es einen direkt verzaubern würde.

Ich bin sehr gespannt, auf welche Christkindlmärkte wir während der diesjährigen Weihnachtsbloggerei noch entführt werden. Vielleicht sollte ich mal zwischendurch noch einen aktuellen Bericht über den hiesigen Markt einbauen, den Stuttgarter Weihnachtsmarkt, der auch weit über die Landesgrenzen hinweg berühmt ist, nicht berüchtigt. Schaut einfach täglich in die Weihnachtsbloggerei, dann bekommt ihr eure tägliche Dosis Weihnachtsinspiration.

   

Share

1 Kommentar:

  1. Bestimmt ganz wundervoll. Ich würde mich freuen, es überhaupt in die Nachbarstadt zum Weihnachtsmarkt zu schaffen. Noch ist ja Zeit.

    LG Romy

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei