------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Samstag, 12. Dezember 2015

Weihnachtsmann inflagranti erwischt

Heute am Samstag vor dem dritten Advent war, wie so üblich um diese Zeit, regelrecht die Hölle los in den Läden. Alle waren unterwegs um den Großteil der vorweihnachtlichen Besorgungen zu erledigen. Die Innenstadt war gerammelt voll, von Besinnlichkeit keine Spur. Die stellt sich vermutlich bei den meisten erst dann ein, wenn alles eingekauft, die Geschenke verpackt, der Weihnachtsbaum geschmückt und die Bescherung in wenigen Minuten stattfinden kann.

Dabei sollte man doch eigentlich auch in der Adventszeit immer mal wieder inne halten, lieber einen Gang zurückschalten oder zwei und vielleicht gar nicht so viel erledigen, wie man sich selbst immer aufträgt. Weniger Geschenke sind auch genug, das Festmahl muss nicht so üppig sein, dass zweimal die Hälfte übrig bleibt und wenn der Stress gar nicht erst überhand nimmt, dann hat man viel mehr von der schönsten Zeit des Jahres.




So wie dieser Schokoladenweihnachtsmann, den ich heute beim Lebensmitteleinkauf im Regal entdeckte. Hat er sich doch kurzerhand teilweise seiner Verkleidung entledigt und steht ganz entspannt inmitten der anderen Schokoweihnachtsmänner rum. Vielleicht aber hatte auch nur irgendjemand unbändige Lust, dem Kerl einfach den Kopf abzubeißen, wurde dabei dann aber irgendwie gestört, man weiß es nicht so genau.

Der angezogenere der beiden Weihnachtsmänner spielt übrigens eine Hauptrolle im Weihnachtsvideo vom Discounter Lidl. Verstehe ich schon, dass man hier eher den nimmt, der sich eben nicht gleich bei erstbester Gelegenheit die Klamotten vom Leib reißt. Jedenfalls hat man in dem Video den Beweis angetreten, dass es den Weihnachtsmann eben doch gibt, indem man in einer Einkaufspassage die Passanten erst verblüffte und dann auch noch überraschte. Wie und womit, das könnt ihr in diesem Video sehen. Dem Weihnachtsmann ist es jedenfalls sehr gut gelungen, die Leute aus ihrem vorweihnachtlichen Einkaufsstress zu holen und für ein paar Augenblicke den Zauber der Adventszeit wieder ins Bewusstsein der Passanten zu holen.





Übrigens sind die weihnachtlichen Schokoladenartikel der Qualitätsmarke Favorina bei Lidl aus hundertprozentigem Fairtrade Kakao hergestellt, was dazu beiträgt, dass vor allem kleinere Kakaoproduzenten größere Absätze zu fairtrade-Bedingungen machen können und dadurch eine bessere Planungssicherheit hinsichtlich ihrer Betriebsführung haben. Mehr Infos zu Favorina Weihnachtsschokolade mit 100 % Fairtrade Kakao gibt es hier.

Ein Teil der weihnachtlichen Schokoladenartikel der Marke Favorina eignet sich nicht nur als Mitbringsel, das man gemischt in einer hübschen Tüte verpackt überreichen kann, sondern kann genauso gut als essbare Deko an den Weihnachtsbaum gehängt werden, wie zum Beispiel die verschiedenen Schoko-Tannenzapfen, die extra noch mit einem Lurexbändel versehen sind. Als meine Tochter noch klein war, habe ich den Baum vor allem mit essbarer Deko und unzerbrechlichem Weihnachtsschmuck herausgeputzt...

Sponsored Post

 

Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei