------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Freitag, 18. Dezember 2015

Weihnachtsdeko ohne viel Aufwand - Weihnachtsbloggerei #11

Es ist kurz vor knapp, nur noch dieses eine Wochenende haben wir vor Weihnachten und dann ist der ganze Zauber auch schon wieder vorbei, zumindest fast. Bei den eingefleischten Weihnachtsfans bleibt der Weihnachtsbaum mitunter doch so lange stehen, bis nur noch das Gerippe da steht, die moderaten Fans entsorgen alles weihnachtliche nach dem 6. Januar und meine Schwester zum Beispiel putzt die Platte bereits am Abend des zweiten Feiertages. So handhabt es jeder unterschiedlich mit mehr oder weniger Aufwand.


Heute wird uns Jil vom Blog Von Herzen und bunt ein paar Inspirationen geben, wie man mit wenig Aufwand und dazu auch noch kindgerecht eine Weihnachtsdeko zaubern kann, zur Not eben auch noch last minute. Ein wenig Tonpapier wird man immer finden, ein paar Teelichter sicherlich auch und ansonsten heißt es einfach: improvisieren. Bevor ich zuviel erzähle, lasse ich lieber Jil zu Wort kommen.

Gastbeitrag für Die Weihnachtsbloggerei von Von Herzen und bunt


Text und Fotos: © Copyright Jil von Von Herzen und bunt

Hallo ihr Lieben,

dieses Jahr beteilige ich mich an der Weihnachtsbloggerei 2015 und zeige euch unsere (kindertaugliche) Weihnachtsdeko - die übrigens tatsächlich schon steht!
Ich finde die Weihnachtszeit geht so schnell vorüber! Nach Weihnachten kann ich all das leider nicht mehr sehen und muss es gleich wegpacken, da bin ich etwas eigen. Deshalb steht die Deko in diesem Jahr schon früher, damit wir länger etwas davon haben.

Bis vor ein paar Jahren konnte ich meine Weihnachtsdekostücke an einer Hand abzählen. Mit Kind hat sich das irgendwie geändert. Nicht nur Weihnachten selber hat an Bedeutung gewonnen, sondern auch das Drumherum. Weil der kleine Mann eine Leidenschaft fürs Dekorieren unserer Bude entwickelt hat, dekorieren wir zu solchen Ereignissen gemeinsam. Dazu versuche ich das Ganze möglichst kindgerecht zu gestalten, so dass er gut mithelfen kann und das ein oder andere selber übernehmen kann.



An den Nikoläusen im Glas verausgabt sich der kleine Mann schon im zweiten Jahr. Er hat großen Spaß daran sie im Kunstschnee zu platzieren und dafür zu sorgen, dass sie sicher stehen bleiben.


Diese Häuschen haben wir aus Tonkarton ausgeschnitten und mit einer Prickelnadel kleine Fenster und Türen ausgestanzt. LED-Teelicht rein und fertig.




Diese Weidenzweige habe ich das ganze Jahr über stehen und dekoriere sie je nach Jahreszeit. Naja, eigentlich dekoriert der kleine Mann sie. Dieses Mal mit Mini-Weihnachtskugeln, die ich letztes Jahr bei IKEA gefunden habe.







Die beiden Tannenbäume wurden aus Tonkarton ausgeschnitten und mit kleinen Pompoms und Glitzersternen beklebt. Zum stabilen Stand dient eine braun bemalte Toilettenpapierrolle.

Vielleicht ist ja die ein oder andere DIY-Idee dabei, die ihr mit euren Kids nachmachen möchtet :)

Durch unsere gemeinsame Dekoration - mit Weihnachtsmusik - stimmen wir uns auf Weihnachten ein. Ansonsten haben wir leider noch wenig weihnachtliche Traditionen entwickelt.

Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr Weihnachtstraditionen? Und welche darf auf keinen Fall fehlen?

Viele Grüße
Jil von Von Herzen und Bunt


Bei diesen Dekotipps können sich wirklich schon kleine Kinder kreativ austoben ohne dabei überfordert zu werden. Je nachdem, was man so an Materialien zuhause vorfindet, kann man sicherlich auch variieren und so ein Tannenbäumchen zum Beispiel auch aus einem Schuhkarton basteln und grün anmalen oder bekleben, statt Kunstschnee kann man auch grobkörniges Salz in das Einmachglas füllen und so weiter. Einfach die Materialien verwenden, die man sowieso zuhause hat und die Kinder haben Spaß beim basteln weihnachtlicher Deko.

Bald gibt es die nächste spannende Idee von unseren diesjährigen Gastbloggern. Ihr dürft also gerne immer wieder mal vorbei schauen oder am besten gleich die Verfolgung über die üblichen Verdächtigen aufnehmen: Facebook, twitter und Google+.

Dann viel Spaß damit und natürlich freuen wir uns alle über Kommentare und wenn ihr die Idee so gut findet, dass ihr sie gerne auf euren Kanälen teilt.

 
 
Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei