------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Sonntag, 7. Dezember 2014

Nikolaus und 2. Advent - Weihnachtsbloggerei 2014 #27

Dieses Wochenende hatte es richtig in sich. Gestern war Nikolaustag und heute gleich 2. Advent. Da jagt eine Veranstaltung die andere und man hat ständig irgend etwas zu tun. Sei es den Nikolaus bei Laune zu halten, damit er auch wirklich zuhause vorbei kommt und dem Kind die Stiefel füllt oder sei es, dass man den zweiten Advent in geselliger Runde verbringen möchte und sich da entsprechend darauf einrichtet.



Der Nikolaus kam also in der Nacht zum Samstag hier bei uns vorbei. Ich hatte ihm extra noch eine Blechlaterne auf den Küchenbalkon gestellt, damit er weiß, wo er Halt machen sollte.





Das hat ja dann auch irgendwie ganz gut geklappt, weil als ich dann mal nachts geschaut habe, um zu kontrollieren, ob er denn eigentlich schon bei uns war oder ob er womöglich immer noch bei den Nachbarn rumhängt, habe ich gesehen, dass er tatsächlich mal wieder ein paar Spuren hinterlassen hat. Jedes Jahr das Gleiche: der ältere Herr mit dem weißen Rauschebart verliert immer unterwegs ein paar Goldmünzen. Dieses Mal hat er sie mitsamt ein paar Äpfeln auf dem Küchentisch liegen gelassen...


Entgegen der vergangenen Jahre hatte der Nikolaus dieses Jahr seine Gaben nicht vor der Tür abgelegt, sondern er hat sich ausgiebig in der Küche ausgetobt. Gut, wenn man ein paar Strümpfe füllen möchte statt einem Stiefel, dann braucht man natürlich schon ein wenig Platz. Man kann ja auch schlecht einen Haufen voller gefüllter Strümpfe vor die Tür legen, wie sieht denn das aus!?



Also entdeckte ich bei meinem nächtlichen Rundgang, dass das ganze Zeug an der Tür vom Küchenbalkon hing. Zwei Paar Strümpfe hat er mit Äpfeln, Mandarinen und wertvollen Goldtalern gefüllt. Ich verstehe ja schon, dass er die Goldtaler nicht so einfach vor der Tür liegen lassen wollte, man weiß ja schließlich nie, wen man damit in Versuchung führen könnte...



Und vor lauter Verzweiflung hat er dann auch noch seine Mütze dagelassen, da war dann ein fettes, weiches Päckchen drin. Was da drin war, wollt ihr wissen? Naja, dieser hellblaue Pulli, den das beschenkte Kind dann in unserem neuen Weihnachtsbloggerei-Video trägt. Leider war der Götterbote oder welchen Paketdienst der Nikolaus auch immer verwendet nicht so schnell, dass wir die Sneakers vor der Tür hätten stehen sehen. Nun denn, dann werden die vermutlich in zweieinhalb Wochen unter dem Baum liegen.

Noch ein paar Worte zum neuen Video. Als das Kind noch ganz klein war und gerade mal seit ein paar Monaten selbständig mit den kleinen Füßchen rumtanzen konnte, entdeckten wir in der Vorweihnachtszeit diese lustige Schaufensterdeko eines ortsansässigen Optikers, bei dem lauter dicke Weihnachtsmänner zu swingender Weihnachtsmusik die Hüften schwingen. Das Kind damals tanzte spontan mit und fand es ganz toll.

Dieses Jahr entdeckten wir, dass dieser Optiker nach neun Jahren wieder die gleiche Deko ins Schaufenster gesetzt hatte. Ich dachte natürlich gleich: Prima, dann machen wir einen Relaunch oder so... jedenfalls drehten wir das Video nochmal mit einem größeren Kind. Tja...  



Die kleine Gospelsequenz kurz vor Schluss haben wir dann übrigens am Samstag im Gerber gefilmt, einem der beiden neuen Einkaufszentren in Stuttgart. Da ging im Untergeschoss die Post ab und alle wippten oder swingten mehr oder weniger mit.

Und heute war schon der zweite Advent, den wir sehr gemütlich und sehr lehrreich bei der Landfrau verbrachten und dort im Rahmen einer kleineren Veranstaltung Geschenke aus der Küche gestalteten. Mehr dazu demnächst, voraussichtlich den Veranstaltungsbericht auf Liebstöckelschuh und die Fotos der schönen Geschenke aus der Küche dann hier in der Weihnachtsbloggerei.



 

Share

1 Kommentar:

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei