------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Montag, 17. November 2014

Nur noch ein Sonntag ohne Advent... - Weihnachtsbloggerei 2014 #7

Wie doch die Zeit vergeht! Neulich erst haben wir mit der Weihnachtsbloggerei 2014 angefangen und dachten noch, das es vielleicht ein wenig früh sei. Aber Pustekuchen, jetzt haben wir noch einen ganzen adventsfreien Sonntag vor uns und die Woche drauf darf dann schon das erste Kerzlein angezündet werden. Natürlich bitte nur das Kerzlein und nicht der Kranz, aber diese Problematik kommt dann meist erst ab dem 3. oder 4. Advent auf, wenn der Kranz dann schon recht trocken ist und eventuell ein Funke genügt, um das Tannenreis in Brand zu setzen. Da fällt mir ein...





...wie wäre es denn, dieses Jahr das eine oder andere Packerl des Adventskalenders mit Rauchmeldern zu bestücken? Wäre sicherlich auch mal ein richtig sinnvolles Geschenk in der Adventszeit, da man ja spätestens mit Beginn der Festbeleuchtungen immer häufiger dann das Martinshorn ertönen hört.



Aber zurück zum eigentlichen Thema, dem Adventskranz. Ob rund oder eckig, ob länglich oder einfach lose aufgestellte Kerzen inmitten von ein wenig Streudeko, das ist heutzutage alles kein Problem mehr. In meiner Kindheit war ein Adventskranz grün, hatte rote Kerzen und eventuell noch ein paar rote Schleifen dran - und fertig war das Ding, was einem die nächsten vier Wochen bis zu Weihnachten erhellen durfte.



Heute sind der Phantasie keine Grenzen mehr gesetzt. Adventskränze dürfen sowohl klassisch gestaltet werden als auch superkitschig oder absolut puristisch. Von Vintage über Purismus bis hin zu Ostasiakitsch ist alles erlaubt, was gefällt.

Wer kann, der macht seinen Adventskranz selbst und hat damit dann ein einzigartiges Stück auf dem Tisch stehen, wem die Zeit oder die Kenntnisse fehlen, der kauft entweder einen von der Stange oder einen individuell gefertigten bei einem Floristen, was natürlich auch eine Preisfrage ist.



Ich habe vor Jahren zwei- oder dreimal einen günstigen Adventskranz beim Discounter meiner Wahl gekauft und den dann gepimpt. Er kam auf einen farblich passenden größeren Metallteller, wurde mit zusätzlicher Deko verschönert und bekam außen herum und im inneren eine Nussfüllung, die wir in der Adventszeit dann nach und nach vernaschten. Das war, als meine Tochter noch in den Kindergarten ging und für sie war es wohl einer der schönsten Adventskränze. Übrigens habe ich bei der Discounterware auf die rot bestückten Klassiker gesetzt und die zusätzliche Deko dann auch entsprechend darauf abgestimmt. Mir war damals wichtig, außer den Kerzen möglichst nur ungefährliche Deko auf dem Kranz zu haben und von daher boten sich eben Nüsse, Bündel aus Zimtstangen, Tannenzäpfchen und selbst getrocknete Zitronenscheiben perfekt an.



Irgendwann hatte ich dann Lust zu experimentieren, ging weg von dem nadeligen Zeug und umwickelte einen Römer - so nennt man diesen Strohkranz, der als Unterlage dient - wahlweise mit einem gehäkelten Schal, den anschließend das Kind tragen durfte oder mit Mullbinden, damit eine weiße Winterlandschaft entstehen konnte.

Egal wofür ihr euch entscheidet, ob für einen klassischen, modernen oder kitschigen Adventskranz, ob für einen selbstgemachten oder einen selbstgekauften - eines ist sicher: so ein Adventskranz lässt die Vorfreude auf Weihnachten noch ein wenig stärker werden, vor allem bei Kindern, weil man immer schon ganz gespannt darauf wartet, wann endlich das nächste Kerzlein angezündet werden darf.



Ich persönlich weiß bis jetzt noch nicht, wie unser diesjähriger Adventskranz aussehen wird. Wenn's nach meiner Tochter ginge, dann nähmen wir den mit den Mullbinden vom vergangenen Jahr. Immerhin habe ich ihn so verpackt, dass er gut wieder verwendet werden könnte. Vielleicht juckt's mich aber doch und ich bastle etwas völlig anderes. Lassen wir uns überraschen! Und wie sieht bei euch der diesjährige Adventskranz aus? Wisst ihr es schon?

Morgen erfahrt ihr dann wertvolle Geschenktipps. Aber nicht irgendwelche für irgendwen, sondern sehr spezielle für ganz spezielle haarige Genossen. So ein Fall war übrigens gerade hier zugegen, während ich diesen Post schrieb und ich wusste nicht genau, ob der Text überleben würde ob er durch einen falschen Tastendruck komplett gelöscht würde. Ja, Madame stolzierte gerade auf der Tastatur herum und sprang anschließend auf die Lehne meines Bürosessels, um dort einmal ausgiebig die Krallen zu wetzen. Vielleicht schenke ich ihr einen Laptop und einen Bürostuhl!? Oder vielleicht gibt es morgen bessere Tipps, die den Geldbeutel weniger stark belasten. Lassen wir uns überraschen!

   

Share

Kommentare:

  1. Der mit den Süßigkeiten ist ja toll! :-D

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Kränze und noch bessere Ideen.
    Der mit den Süßigkeiten gefällt mir auch sehr gut.
    Prima Tips!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei