------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Freitag, 28. November 2014

Adventskranz im Schal DIY - Weihnachtsbloggerei 2014 #18

Überraschung! Heute gibt es gleich zwei Gastbeiträge. Warum auch nicht. Wäre ja super, wenn im Adventskalender auch mal zwei Stückchen Schokolade zu finden wären. Aber das passiert nur, wenn die ganz Ladung runterrutscht und die oberen Türchen dafür frei geworden sind. Nur, es geht heute natürlich nicht um einen Adventskalender, sondern um einen Adventskranz. Die Lisa vom Blog MamiTilli hat uns ein kleines Tutorial mitgebracht, wie wir auch noch Samstagabend vor dem ersten Advent auf die Schnelle einen dekorativen Adventskranz hinbekommen können. Und das beste ist: der bleibt garantiert frisch bis Heiligabend und nadelt nicht!



Ihr dürft jetzt hier gleich weiterlesen, während ich mich in den Hintergrund verziehe und mal schaue, was wir denn noch so an Gastbeiträgen auf Lager haben...

Gastbeitrag für Die Weihnachtsbloggerei von MamiTilli


Fotos: MamiTilli

Strick-Adventskranz




Ich habe schon viele verschiedene Adventskränze gestaltet: Mit oder ohne Tannengrün, rund oder rechteckig, groß oder klein, auf einem Teller, einem Metallbrett oder auf Steckgrün befestigt…
Da ich es irgendwie auch langweilig finde, jedes Jahr den selben Adventskranz zu benutzen, bin ich jährlich auf der Suche nach neuen Idee. Dieses Jahr musste einer meiner Strickschals dran glauben, denn bei uns gibt es dieses Jahr

Einen Adventskranz im Strick-Look!



Mit den Worten „Schaaaatz! Ich brauche einen neuen Schal!“ habe ich die Schere angesetzt und im Handumdrehen einen tollen Krank gezaubert. Ich zeige euch heute gerne wie ihr einen solchen Kranz in ca. 30 Minuten ganz schnell selber bastelt – als Last-Minute-Kranz oder einfach als schönes Weihnachtsgesteck.
Ihr braucht:

  • Einen Strickschal (oder ihr strickt selber)
  • Einen „Rohling“, z. B. einen anderen Kranz oder einen Styropor-Rohling
  • Nadel & Faden
  • Heißklebepistole
  • Deko (in diesem Fall Kugeln und Schleifenband)
  • Kerzenhalter
  • Bei Bedarf einen großen Teller/Platte
  • 4 Kerzen
Euer Strickschal muss mindestens die Länge des Kranzumfangs und die Breite der Kranzdicke haben. Alle normalen Strickschals werden diese Voraussetzung aber erfüllen.
Legt den Kranz auf euren Schal und legt die Schalenden mittig auf der Kranzunterseite zusammen. Näht die Enden direkt mit einigen Stichen zusammen und arbeitet euch so am Kranz entlang. Zieht dabei den Schal immer etwas zurecht, damit sich das Strickmuster nicht verzieht. Ihr könnt einfach im Zickzack hin und her nähen, die Nahtwulst wird hinterher auf der Unterseite nicht zu sehen sein.
Seid ihr wieder am Anfang angekommen, lasst den Strick ein bisschen über den Anfang überlappen und schneidet den Rest ab.

Ihr könnt Anfang und Ende auch bündig abschneiden und dann ebenfalls (mit einem gleichfarbigen Faden) vernähen. Da ich diese Stelle aber mit Schleifenband verdecke, lasse ich die Enden einfach lose aufeinander liegen.
Dreht den Kranz jetzt um. Die Naht befindet sich jetzt genau auf der Kranzunterseite.
Heizt die Heißklebepistole vor.
Positioniert die Kerzenhalter gleichmäßig auf dem Kranz. Da ich Anfang/Ende des Schals mit einer Schleife verdecken möchte, sollte die Position der Kerzenhalter entsprechend geplant werden.

Nehmt die Kerzenhalter wieder heraus und markiert euch die Position
Verteilt eine ordentliche Menge Heißkleber auf der Unterseite der Kerzenhalter und setzt sie direkt sorgfältig auf den Kranz – was klebt das klebt! Also arbeitet ordentlich und bedacht

Je nach „Rohling“ können die Kerzenhalter noch etwas wackelig stehen. Ich habe daher noch mal von beiden Seiten Heißkleber unter die Kerzenhalter laufen lassen.
Nehmt das Schleifenband und macht direkt über der Nahtstelle von Anfang/Ende eine schöne Schleife. Wer mag kann das Schleifenband natürlich komplett um den ganzen Kranz laufen lassen.
Setzt den Kranz auf einen Teller und legt in die Mitte viele bunte und unterschiedlich große Kugeln. Dekorieren könnt ihr natürlich ganz nach Geschmack – es können auch einfarbige Kugeln sein, Tannengrün, Nüsse….
Setzt die Kerzen auf (ich habe sie zur Sicherheit auch festgeklebt)
-fertig!


Das ging doch schnell, oder?
Bitte lasst euren Adventskranz nie aus den Augen und bedenkt, dass es sich bei dem Strickschal um sehr gut brennbares Material handelt! …. Und dann müsst ihr noch in die Stadt fahren und euch einen neuen Schal kaufen ;-)
…viel Spaß!
Ich finde, so ein eingemummelter Adventskranz sieht auch sehr gemütlich aus. Ich hatte das auch mal vor zwei Jahren (guckt hier!) und fand das irgendwie schön. Wir haben damals extra einen Schal gekauft, den nicht zerschnitten, sondern so um den Kranz gewickelt, dass er später noch tragbar war. Den trägt meine Tochter heute noch.

Euer Bastelzeug braucht ihr jetzt gar nicht groß wegräumen, denn morgen geht es dann direkt weiter mit der Weihnachtsbastelei. Hier jagt jetzt in DIY Tutorial das nächste, habe ich so das Gefühl. Aber macht ja nix, die Adventszeit ist ja schließlich bestens dafür geeignet, um seine Leidenschaften als Hardcorebastler ungehemmt auslben zu können. Deswegen freut euch auf morgen, da geht's weiter. Schaut vorbei, teilt was euch gefällt und pickt euch die Rosinen raus um euer Zuhause weihnachtlich zu gestalten!

 

Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei