------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Traditionelle Weihnachtsbloggerei-Eröffnung

Wie jedes Jahr im Herbst mache ich mich so langsam auf die Suche nach dieser geschmückten Kiste, in der die Weihnachtsbloggerei übersommert hat. Und dann finde ich sie und denke: "Soll ich oder soll ich nicht?" Eigentlich ist es ja noch gar nicht richtig weihnachtlich. Aber andererseits kann man schon mal anfangen, sich Anregungen und Inspirationen zu holen, denn die Weihnachtszeit kommt schneller als man denkt - und das jedes Jahr aufs Neue! Also soll sie ab sofort wieder geöffnet sein, die Weihnachtsbloggerei und jedes Mal, wenn ich eine besondere Idee habe oder etwas Tolles entdecke, dann lasse ich euch daran teilhaben.

Engel und Bergmann sind die traditionellen Figuren aus dem Erzgebirge
Antiker Bergmann aus dem Erzgebirge



Und ich kann euch sagen, ich habe schon etwas Schönes auf meinen Streifzügen durchs Netz entdeckt, nämlich einen modernen Shop mit traditionellen deutschen Produkten aus Bayern und dem Erzgebirge: www.traditionalgermangoods.com. Die bayrischen Produkte haben derzeit Hochsaison, denn schließlich findet momentan gerade noch das Oktoberfest in München statt und eine Woche zeitversetzt der Cannstatter Wasen in Stuttgart - da ist ein zünftiger Bierkrug made in Bavaria fast unerlässlich. Für Bierkrug-Fans lohnt sich ein Blick, denn es gibt hier wirklich ausgefallene traditionelle Motive, die optisch viel schöner als die Bierzeltkrüge sind. Kleiner Tipp am Rande: das kann man sich eventuell schon als Weihnachtsgeschenk vormerken...

Aber auch die weihnachtlichen Stimmungsmacher wie Schwibbögen, Nussknacker oder mehrstöckigen Pyramiden kommen hier ganz groß raus. Diese hölzernen Weihnachtsdekorationen werden immer noch traditionell im Erzgebirge handgefertigt und sind einfach viel schöner als die Plagiate aus Fernost, die es dann im Billigsegment zu kaufen gibt.

Dank familiärer Bande ins Erzgebirge haben wir selbst so einige hübsche Dinge wie Räuchermännchen, kleinere und größere Pyramiden oder einfach einen schönen alten Bergmann, den man mit zwei Kerzen bestückt dekorativ auf eine Anrichte oder auf das Fensterbrett stellen kann. Auf dem Fensterbrett machen sich übrigens auch die Schwibbögen gut, die früher in der dunklen Jahreszeit den Bergleuten den Weg nachhause erleuchten sollten. Im Erzgebirge können die Winter sehr schneereich sein und dann war man sicherlich froh, wenn man dann an einem dunklen Dezemberabend müde aus dem Bergwerk kam, noch durch den Schnee stapfen musste und dann von weitem schon den heimischen Schwibbogen im Fenster leuchten sah - leuchten, nicht brennen...

Rehe, Kerzen, Wald und Äpfel - schon wird es gemütlich
Erzgebirg'sche Laubsägearbeiten für das Fensterbrett


Die traditionellen Holzarbeiten aus dem Erzgebirge machen sich meiner Meinung nach besonders dekorativ in modernem Ambiente. Es muss also keineswegs zuhause so aussehen wie in altdeutscher Manier düster mit Eiche und Brokat eingerichtet, sondern darf gerne hell und modern sein und bringt dadurch die erzgebirg'schen Schnitz- und Drechselarbeiten besonders schön zur Geltung. Kontraste ziehen sich an und verstärken die Wirkung!

Was mir jetzt in meiner Sammlung noch fehlt, ist ein schöner Schwibbogen, auf dem es viel zu entdecken gibt. Ich liebe diese detailreichen Darstellungen, die meistens entweder die Krippe zum Thema haben oder die Kurrende, diese kleinen Sängerknaben rund um die Seiffener Kirche. Aber ich habe auch schon andere interessante Schwibbögen gesehen, auf denen zum Beispiel die Waldweihnacht gefeiert wird mit sämtlichen Tieren, die im Wald so vorkommen, was meiner Meinung nach besonders schön für Kinder anzuschauen ist.

So, jetzt habe ich für heute erstmal genug erzählt. Ich glaube ich geh jetzt mal in den Keller und schau mal nach, was ich noch so alles an Weihnachtsdekorationen habe und was ich vielleicht ergänzend dieses Jahr dazu kaufen könnte. Wie sieht es bei euch aus? Ist Advent und Weihnachten noch meilenweit von euch entfernt oder macht ihr euch auch so langsam schon die ersten Gedanken?

  Share

Kommentare:

  1. Ich habe mir mithilfe von Pinterest schon die ersten Gedanken über Weihnachtsbaumdeko dieses Jahre gemacht. Den Einkauf dafür schiebe ich allerdings noch ein bisschen vor mir her... ;-D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    Weihnachten kommt schneller als man glaubt,
    Mein Sohn (7) hat mich diesbezüglich erst daran erinnert, indem er mir seinen Wunschzettel zeigte.
    Ich finde es toll, wenn dein Weihnachtsblog wieder startet. Stimmt einen auf die schönste Zeit des Jahres ein.

    Auf meinem Blog habe ich auch schon einen Artikel über Weihnachten geschrieben, es sind ja nicht einmal mehr drei Monate.
    http://www.apfelblick.de/billige-weihnachtsgeschenke-finden-leicht-gemacht

    Liebe Grüße aus Wien
    Roland

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe weihnachten aber Jetzt finde ich es noch zu früh damit anzufangen :D

    AntwortenLöschen
  4. .... kommt mir irgendwie so vor, als wäre gerade erst Weihnachten gewesen. Freut mich jedenfalls: Ich kaufe schon fleißig die Süßigkeiten! ;) Pinterest als Inspirationshilfe finde ich übrigens auch super. Werde jede Menge Deko selber machen.

    AntwortenLöschen
  5. ooohhh ich liebe Weihnachten und habe schon allerhand Deko eingekauft um dieses Jahr wieder ordentlich dekorieren zu können :) bin auf deine Berichte gespannt und lunze in Zukunft öfter mal vorbei :)

    Lg Calista

    #BloKoSo

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei