------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Mittwoch, 27. November 2013

Stuttgarter Weihnachtsmarkt 2013 eröffnet

Heute abend um 18 Uhr öffnete der Stuttgarter Weihnachtsmarkt seine Pforten. Ich berichtete bereits hier über die bevorstehende Eröffnung. Wir waren am frühen Abend schon vor Ort, allerdings waren zu dem Zeitpunkt die meisten Buden noch geschlossen bzw. hatten nur mit einem halben Auge geöffnet.

Meine Juniorchefin brachte gleich noch eine Kollegin mit, die auch zur Eröffnung wollte und so stiefelten wir erst einmal zu dritt über den Weihnachtsmarkt, der trotz geschlossener Büdchen schon recht gut besucht war.

Die beiden Juniorinnen entdeckten dann auch gleich einen Stand, bei dem sie einen Ring kaufen wollten, der seine Farbe je nach Stimmung des Trägers verändert, Kostenpunkt 3,50 Euro. Sie bettelten meine Mutter an, die mittlerweile dazu gekommen war. Aber diese blieb eisern - ich sowieso.

Weihnachtsmarkteröffnung 2013 Stuttgart
Zur vergrößerten Ansicht bitte aufs Bild klicken!

Dann hatte jemand die glorreiche Idee, diesen Ring doch auch gleich verdienen zu können. Beide Mädels ohne Blockflöte oder Triangel unterwegs, aber mit Stimmen ausgestattet, die glockenhell und klar sind. Also kurzerhand ein paar Weihnachtslieder im Murmelton angesungen, die Stimme ein bißchen warm gemacht und dann allen Mut zusammen gefasst und auf der Rathaustreppe die ersten zaghaften Weihnachtslieder gesungen. Nur die beiden Mädels natürlich, nicht wir Erwachsenen. Wir blieben, wie sich das für graue Eminenzen gehört, distinguiert im Hintergrund und observierten nur.

Die Rathaustreppe war nur suboptimal fürs Weihnachtsgeld der Kinder. Also zogen wir weiter zu einem Platz, der auch von professionellen Straßenmusikern immer wieder bevorzugt wird. Warum denn das Rad neu erfinden!?

Da wurde noch ein paar Minuten gesungen, nachhaltig muss ich sagen, da man nur den Betrag ersingen wollte, der tatsächlich für den Erwerb der beiden Ringe notwendig war. Innerhalb kurzer Zeit kamen fast zehn Euro zusammen, mehr als genug für die begehrten Schmuckstücke. Also marschierten wir im Pulk von mittlerweile fünf Leuten schnurstracks wieder zurück zum Stand mit den Wunderringen, wo die Kids noch eben kurz ihre frisch erworbenen Kenntnisse zum Thema "Einkaufspreis drücken" anwendeten und sich mit dem Händler dann auf 3 Euro pro Ring einigen konnten. Sauberes Geschäft zur Weihnachtsmarkteröffnung!

Und die Kinder waren auch glücklich und hatten ihr erstes denkwürdiges Erlebnis in der Vorweihnachtszeit 2013. So ein selbst verdienter Ring macht doch gleich viel mehr Spaß als einer, den die Oma klaglos finanziert hätte!

Während wir da alle mit Singen für Ringe beschäftigt waren, wurde klammheimlich der Weihnachtsmarkt eröffnet und wir haben gar nichts mitbekommen. Aber das steht ja bestimmt auch morgen in der Zeitung und wir können dann alles nachlesen!

Zum Glück war das Wetter eisig, so dass es perfekt zur Weihnachtsmarktstimmung passte. Wir sind in den kommenden vier Wochen sicherlich noch das eine oder andere Mal dort anzutreffen.

Haben bei euch die Weihnachtsmärkte auch schon geöffnet? Würdet ihr euch trauen, mit Mützchen auf dem Boden anzufangen, Weihnachtslieder zu schmettern um damit die Wunscherfüllung voran zu treiben? Oder machen das eure Kids sowieso, dass sie singender- oder musizierenderweise Weihnachtsgeld dazu verdienen?

   Share

Kommentare:

  1. Ich werde mich in den nächsten Tagen auch mal über den Stuttgarter Weihnachtsmarkt schieben lassen...

    Mir wurde ausserdem dem Mittelalter Weihnachtsmarkt in Esslingen empfohlen.

    Mutige Kids übrigens... Wir mussten früher immer mit der Blockflöten Unterrichtsgruppe auf der Bühne spielen. Ich fand das furchtbar und habe immer versucht mich hinter dem Notenständer zu verstecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ohne Gewühle kommt man am besten vor 10 Uhr über den Stuttgarter Weihnachtsmarkt, wenn es einen nicht stört, dass dann die Buden noch nicht geöffnet sind ;-)

      Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt in Esslingen ist bestimmt auch dieses Jahr sehenswert und sehr romantisch, auch wenn es uns jetzt eher nach Ludwigsburg als Alternative zu Stuttgart zieht. Ich war vor ein paar Jahren in Esslingen auf dem Weihnachtsmarkt und habe hier darüber gebloggt: http://www.weihnachtsbloggerei.com/2009/12/heute-auf-dem-esslinger-weihnachtsmarkt.html

      Ja, ich habe gestern auch den Mut der Kids bewundert. Hoffentlich bleibt ihnen der noch eine Weile erhalten!

      LG
      Sabine von der Weihnachtsbloggerei

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei