------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Dienstag, 24. Dezember 2013

Heiligabend 2013

Jetzt ist es schon wieder soweit! War nicht erst vor kurzem Weihnachten? Mir kommt es jedenfalls so vor. Das Jahr ist wieder rasend schnell vorüber gerauscht und eine rechte Weihnachtsstimmung will hier bei uns immer noch nicht aufkommen. Ob das am Wetter liegt? Viel zu warm und kein Schnee in Sicht.

Wie dem auch sei, wir werden natürlich nachher das ganze Programm durchziehen, denn der Nachwuchs scheint da viel weihnachtlicher eingestimmt zu sein als die Großen.

Wir wünschen euch allen friedliche und erholsame Feiertage!


Share

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Weihnachten, Bescherung und so ein Zeug

Peinlich, aber wahr: ich als Weihnachtsbloggereibloggerin habe bislang noch so gut wie gar nichts, was der Osterhase in ein paar Tagen unter die Tanne legen könnte. Dieses Jahr ist es aber auch wie verhext.

Bei mir will nicht so rechte Vorweihnachtsstimmung aufkommen - Frühlingsstimmung schon eher - und das Kind, was auf die Bescherung pochen wird, will nicht das erhalten, was Muttern - also ich! - für nützlich hält.

Share

Montag, 16. Dezember 2013

Adventsvollmond

Morgen vormittag ist Vollmond, hierzulande gegen 10:28 Uhr. Heute war er rein optisch auch schon voll und riesengroß. Da habe ich natürlich gleich zur Kamera gegriffen und ihn in voller Größe und Schönheit erwischt!



Und als ich dann die Bilder so am PC betrachtete, fielen mir auf einmal Details auf, die ich direkt durch die Kamera überhaupt nicht wahrgenommen hatte...




Ich habe das Gefühl, es weihnachtet schon ziemlich. Oder wie erklärt ihr euch diese Bilder!? Nein, ich war ich nicht auf dem Weihnachtsmarkt und habe 3 Tassen Glühwein getrunken - ich schwör's!

Weihnachtet es bei euch auch schon? Habt ihr auch diese komischen Dinge rund um den Vollmond gesehen? Oder sind euch andere wundervolle Phänomene begegnet?

   Share

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Weihnachtliche Netzfundstücke

Zur Förderung der Weihnachtsstimmung möchte ich heute zwei Netzfundstücke vorstellen, die mir über Facebook begegnet sind. Allerdings scheinen die beiden Videos doch schon recht bekannt zu sein, wenn man sich mal die Anzahl der Views anschaut. Macht nix, ich habe die Filme auch erst heute gesehen und da gibt es sicherlich den einen oder die andere, denen es genauso geht wie mir.

Da ist einmal das Video von Pentatonix, einer A Capella Gruppe aus Texas, die das bekannte Weihnachtslied "Little Drummer Boy" interpretieren. Ich kenne das Lied noch als französiches Weihnachtslied unter dem Titel "L'enfant au tambour" aus meiner Schulzeit und habe es seinerzeit bis zur Schmerzgrenze mit der Blockflöte jubiliert - vermutlich sehr zur Freude sämtlicher Mitbewohner des Mehrparteienhauses. Die französische Version wurde übrigens kurz vor Weihnachten meist in der Interpretation von Nana Mouskouri gesendet, die seinerzeit schon so eine hippe schwarzrandige Brille trug und zu ihrem Markenzeichen machte. So, aber jetzt die wirklich schön interpretierte A Capella Version auf englisch:




Nachdem wir uns also jetzt musikalisch schon ein wenig auf Weihnachten eingestimmt haben, geht es gleich weiter mit einem schönen Video und vor allem mit einer tollen Weihnachtsaktion von einer amerikanischen Fluggesellschaft. WestJet hat ein Weihnachtswunder inszeniert und dabei die Reaktionen der Passagiere und die Abläufe im Hintergrund mitgeschnitten und zu einem Video zusammen gefügt.




Wenn man das sieht, dann glaubt man ja wirklich fast wieder an den Weihnachtsmann! Oder wie geht es euch beim betrachten des WestJet Chrismas Miracle?

Kennt ihr auch ein paar schöne Weihnachtsvideos? Wenn ja, dann postet mir doch die Links dazu in den Kommentaren! Ich bin schon neugierig!

   Share

Dienstag, 10. Dezember 2013

Weihnachtsgrüße persönlich und individuell

Bekommt ihr eigentlich noch echte Postkarten von euren Lieben zu Weihnachten, zum Geburtstag oder aus dem Urlaub? Ich habe so das Gefühl, seitdem es die Möglichkeit gibt, alles elektronisch und virtuell zu versenden, verschwinden die Postkarten immer mehr aus unserem Leben. Dabei ist es wirklich schön, wenn man  die Kiste mit den gesammelten Karten aufmacht und sich mal wieder alle Grüße anschaut, die man im Laufe der Jahre so bekommen hat.


Share

Die schönsten Weihnachtsmärkte Europas


Neulich fragte mich meine Tochter mal wieder eine dieser Fragen, die einen völlig unvorbereitet und meistens aus dem Hinterhalt treffen: "Seit wann gibt es eigentlich Weihnachtsmärkte und wer hat die erfunden?"

Da war ich natürlich erst einmal komplett überfragt und musst selbst mal auf die Suche nach Antworten gehen. Unseren Weihnachtsmarkt hier in Stuttgart gibt es jedenfalls schon seit 300 Jahren, aber es musste ja sicher auch noch ältere geben.

Und tatsächlich, schon im 15. Jahrhundert begann aus den ganzjährig stattfindenden Märkten die Tradition, einen Weihnachtsmarkt abzuhalten, zunächst einmal auf den großen Plätzen rund um die Kirchen.




Share

Montag, 9. Dezember 2013

Dieses Jahr auch schon gewichtelt?

Kurz vor Weihnachten steht ja alljährlich das Wichteln ganz hoch im Kurs. Gleichgültig ob auf der Weihnachtsfeier der Firma die Kollegen wichteln oder die Mitglieder des Sportvereins ein sogenanntes Schrottwichteln veranstalten - das anonyme Verschenken von Kleinigkeiten sorgt überwiegend für Spaß und Freude.

Diese geheimnisvolle lackrote Schachtel kam neulich bei mir an

Share

Dienstag, 3. Dezember 2013

Gewonnen haben...

Wie ihr wisst, gibt es ja dieses Jahr diesen tollen Adventskalender bei uns, der täglich von einem anderen Blog gefüttert und gefüllt wird. Was? Es gibt noch welche, die den nicht kennen? Dann aber ganz schnell hier mal klicken und gucken!


Am 1. Dezember hat die Weihnachtsbloggerei den Adventskalender mit einer Buchvorstellung und einer Verlosung eröffnet. Vorgestellt wurde der Titel "Tausche Glückskeks gegen Weihnachtswunder" von Annette Langen (Autorin) und Franziska Harvey (Illustratorin). Mittlerweile hat übrigens auch meine Tochter das Buch in die Finger bekommen, nein, sie hat es ganz offiziell zum ersten Advent bekommen und sollte es eigentlich wie einen Adventskalender verwenden und täglich nur eines der insgesamt 24 Kapitel lesen.

Share

Nikolaus- und Weihnachtsgeschenke 2013

So langsam aber sicher befinden wir uns auf der Zielgeraden Richtung Weihnachten. In wenigen Tagen passieren wir schon das Zwischenziel "Nikolaus", was den einen oder die andere auch schon in leichten Geschenkestress versetzen kann.

Ich zum Beispiel habe die Füllung für den Nikolausstiefel noch nicht komplett, habe heute erst die obligatorischen Goldtaler gefunden und gekauft, die ich schon überall gesucht habe. Anscheinend kaufen die noch mehr Leute als ich.



Share

Sonntag, 1. Dezember 2013

Erster Advent 2013

Hoffentlich hattet ihr heute alle einen gemütlichen 1. Adventssonntag ganz nach euren Vorstellungen. Wir haben den Nachmittag mit Freunden und Bekannten verbracht und uns wahlweise köstlich amüsiert beziehungsweise ausgiebig Hunde und Katzen aller Art gekrault (-> das Kind).

So waren dann alle zufrieden und zuhause konnte abends noch ein wenig der selbstgemachte Adventskranz in all seiner Schönheit und Originalität auf uns wirken. O-Ton meiner Tochter: Das ist der schönste Adventskranz, den du bisher gemacht hast. Der sieht aus wie gekauft! - Na, wenn das kein Kompliment ist!?



Wie habt ihr den ersten Advent verbracht? Familiär? Oder mit Freunden? Oder ganz alleine mit euch selbst? Ich freue mich auf eure Kommentare!

    Share

Adventskalender Türchen 1

Heute darf ich gleich den Adventskalender mit dem ersten Türchen eröffnen. Ein ganz besonderes Leckerli habe ich für Kinder ab 10 Jahren, die gerne die Zeit bis Weihnachten ein wenig verkürzen möchten, am besten mit einem Buch, das 24 Kapitel hat. Und für alle, die bis zum Ende dieser Buchbesprechung durchhalten, gibt es noch eine Extra-Überraschung.

"Tausche Glückskeks gegen Weihnachtswunder" ist der Titel des Adventskalenders in Buchform von Annette Langen (Autorin) und Franziska Harvey (Illustratorin), der in 24 Episoden eine gleichermaßen spannende wie lustige Geschichte erzählt. Die Story handelt von zwei allerbesten Freundinnen (kurz ABF), die beide in die gleiche Klasse gehen und außerdem beide von alleinerziehenden Eltern aufgezogen werden. Die eine wohnt mit ihrer Mutter zusammen, die Weihnachten nichts abgewinnen kann und die andere wohnt mit ihrem Vater in einem Haus, das zur Weihnachtszeit immer in eine stimmungsvolle Glitzerwelt verwandelt wird.



Share

Freitag, 29. November 2013

Idee für einen Adventskalender

Den Adventskranz haben wir ja jetzt schonmal. Jetzt fehlt nur noch der Adventskalender. Da mein Kind aber darauf besteht, dass ich auch dieses Jahr wieder den Filznikolaus fülle, habe ich momentan gar keine Gelegenheit mich hier kreativ auszutoben. Aber glücklicherweise habe ich ja kreative Blogleserinnen, die mir freundlicherweise auch ihre Kreationen zeigen und auf Nachfrage zur Verfügung stellen.



Share

Donnerstag, 28. November 2013

Adventskranz 2013 - Winterwonderland


Dieses Jahr liegen der erste Advent und der erste Dezember auf dem gleichen Tag und deswegen muss alles auf einmal fertig werden. Sonst konnte man sich zum Beispiel mit dem Adventskalender immer noch ein paar Tage Zeit lassen, aber heuer ist es fast schon stressig.

Share

Mittwoch, 27. November 2013

Stuttgarter Weihnachtsmarkt 2013 eröffnet

Heute abend um 18 Uhr öffnete der Stuttgarter Weihnachtsmarkt seine Pforten. Ich berichtete bereits hier über die bevorstehende Eröffnung. Wir waren am frühen Abend schon vor Ort, allerdings waren zu dem Zeitpunkt die meisten Buden noch geschlossen bzw. hatten nur mit einem halben Auge geöffnet.

Meine Juniorchefin brachte gleich noch eine Kollegin mit, die auch zur Eröffnung wollte und so stiefelten wir erst einmal zu dritt über den Weihnachtsmarkt, der trotz geschlossener Büdchen schon recht gut besucht war.

Die beiden Juniorinnen entdeckten dann auch gleich einen Stand, bei dem sie einen Ring kaufen wollten, der seine Farbe je nach Stimmung des Trägers verändert, Kostenpunkt 3,50 Euro. Sie bettelten meine Mutter an, die mittlerweile dazu gekommen war. Aber diese blieb eisern - ich sowieso.

Weihnachtsmarkteröffnung 2013 Stuttgart
Zur vergrößerten Ansicht bitte aufs Bild klicken!

Share

Montag, 25. November 2013

Stuttgarter Weihnachtsmarkt 2013

In der Stuttgarter Innenstadt werden seit vergangenem Samstagmittag schon wieder fleißig die Weihnachtsmarkthütten aufgebaut und geschmückt. Heute am Spätnachmittag haben wir mal geschaut, wie weit sie schon sind. Tatsächlich ist ein Großteil der Arbeit schon geschafft. Die Marktbeschicker haben bestimmt wieder das Wochenende geopfert und durchgearbeitet, damit sie pünktlich zur Eröffnung des Stuttgarter Weihnachtsmarktes am 27. November 2013 fertig sind.



Share

Mittwoch, 20. November 2013

Ankündigung Adventskalender [Bloggeraktion]

Heimlich, still und leise haben sich ein paar engagierte Bloggerinnen zusammen getan und in der Weihnachtswerkstatt schon mal getüftelt, überlegt, ausprobiert und besprochen, wie man sich bei den vielen LeserInnen bedanken kann. Und was liegt da zum Jahresende näher, als ein Adventskalender?

Also haben wir beschlossen, wir werden zusammen einen Adventskalender befüllen mit vielen schönen Überraschungen, die natürlich thematisch alle etwas mit der Weihnachtszeit zu tun haben. Da wird sich das eine oder andere bewährte Plätzchenrezept finden lassen, Basteltipps oder Geschenkideen, vielleicht auch Tipps zum festlichen Styling - je nachdem, wie die teilnehmenden Bloggerinnen ihren Themenschwerpunkt gesetzt haben.

Gestartet wird am 1. Dezember 2013 hier in der Weihnachtsbloggerei mit dem ersten Türchen und dann könnt ihr jeden Tag mit dem nächsten Türchen einen anderen Blog entdecken. Und damit ihr nicht nur gute Tipps oder tolle Rezepte zu lesen bekommt, werden natürlich auf den einzelnen Blogs auch Give aways verlost.

Also, lasst euch überraschen! Seid am 1. Dezember hier und die Zeit bis zu Weihnachten wird wie im Fluge vergehen! Wer ganz sicher gehen möchte, diese Aktion nicht zu verpassen, der kann auf der Facebookseite der Weihnachtsbloggerei dabei sein, die Weihnachtsbloggerei über GFC, Networked Blogs oder per Email folgen (alles in der Seitenleiste zu finden).


Wir freuen uns schon auf viele Adventskalendertürchenöffner! Share

Dienstag, 19. November 2013

Fantasievolle Adventskränze

Draußen ist es neblig trüb, die Wohnung ist gerade tendenziell zu kalt, also muss ich mir ein paar warme und erleuchtende Gedanken machen. Zum Beispiel darüber, wie unser diesjähriger Adventskranz aussehen könnte. Ich habe ein wenig gestöbert und ein paar ganz entzückend dekorierte Kränze und Gestecke gefunden, die mir wirklich gut gefallen würden.


Share

Samstag, 16. November 2013

Ein Stern, der deinen Namen trägt...

Mittlerweile sieht man speziell an den Samstagen wieder jede Menge Leute durch die Innenstädte irren, die schon ganz angestrengt nach schönen, romantischen oder originellen Weihnachtsgeschenken für ihre Lieben suchen.

Dabei ist es ja manchmal so einfach, jemandem eine Freude zu bereiten, selbst wenn derjenige zu der Spezies gehören sollte, die schon alles besitzt. Wie wäre es mit einem Stern, der den Namen des Beschenkten trägt? Ein Sterntaufe als Weihnachtsgeschenk - wie romantisch!

Dazu müsste man noch nicht einmal extra ins Universum fliegen, sich auch nicht von Scotty hochbeamen lassen, sondern über Sterntaufe Deutschland kann man einen sichtbaren Stern auf einen Wunschnamen taufen lassen. Also angenommen, mein Liebster hieße Otto, dann würde ich eben über die oben genannte Seite einen Stern auf diesen Namen beim Sterntaufenregister eintragen lassen, bekäme ein Zertifikat darüber und könnte Otto unter dem Weihnachtsbaum mit einem Stern, der seinen Namen trägt, überraschen. Wetten, dass er da staunen würde - wer würde das nicht!

Und das schöne ist, der beispielhafte Stern namens Otto, der jetzt seinen Namen trüge, wäre auf jeden Fall auch sichtbar. Man könnte dann also zu seinem Kinde sagen: Schau mal, liebes Kind, da oben blinkt dein Vater... das hat doch was, oder!?

Man kann übrigens nicht nur einzelne Sterne taufen lassen, sondern beispielsweise auch gleich einen Eckstern von einem Sternbild. Also wenn der Otto vom Sternbild her ein waschechter Wassermann wäre, dann könnte ich einen Stern aus diesem Sternbild auf den Namen Otto taufen. Geht natürlich genauso gut mit Ecksternen vom Herkules, Großen oder Kleinen Bär oder vom Pegasus.

Für frisch Verliebte, Verlobte oder Verheiratete bietet sich die Doppelsterntaufe an, bei der wie der Name schon sagt, ein doppelter Stern natürlich auf zwei Namen getauft wird, also zum Beispiel auf Anna und Otto. Das ist natürlich an Romantik nicht mehr zu überbieten und ist sicherlich das Nonplusultra als Geschenk zur Hochzeit oder zum Jahrestag - aber vielleicht auch zu Weihnachten.

Zur Sterntaufe dazu bekommt man übrigens eine Sternkarte, damit man seinen Otto oder Anna und Otto auch am nächtlichen Himmel wieder finden kann. Sonst wäre man ja sicherlich ein wenig orientierungslos, wenn man seinen Liebsten mal da oben funkeln sehen möchte und nicht weiß, welches Sternchen denn nun Otto heißt - um beim Beispiel zu bleiben.

Also, für alle Romantiker und für alle, die schon alles haben, ist das sicherlich eine originelle Geschenkidee: eine Sterntaufe als Weihnachtsgeschenk mit Zertifikat, Sternkarte und Eintragung ins Sternenregister. Ich persönlich bin aber nicht so romantisch veranlagt, ich freue mich auch über einen hochwertigen Kochtopf...


Share

Dienstag, 12. November 2013

Geschenkidee: Tickets für GEFÄHRTEN im Stage Theater des Westens Berlin

Lange angekündigt wurde es jetzt endlich wahr und das Theaterereignis des Jahres, vielleicht sogar des Jahrzehnts, feierte am 20. Oktober 2013 Premiere: GEFÄHRTEN, die deutsche Version des englischsprachigen "Dauerbrenners" WAR HORSE, wurde  in Berlin als erste übersetzte Theatershow sozusagen uraufgeführt.

Darsteller GEFÄHRTEN im Stage Theater des Westens in Berlin
Copyright Foto: Stage/Eventpress

Share

Montag, 11. November 2013

DIY Deko mit Fröbelsternen - German Stars

www.weihnachtsbloggerei.com

Vor geraumer Zeit, es muss Mitte Oktober gewesen sein, bot der Discounter meines Vertrauens schon die ersten vorweihnachtlichen Bastelsets an. Und weil es so günstig war und in meinen bevorzugten Weihnachtsfarben rot-grün-weiß zu haben war, griff ich unter anderem gleich beim Bastelset für 30 Fröbelsterne zu.

Share

Veranstaltungstipp: Adventsbasar im Kloster Lorch 2013

Soeben flatterte mir der Hinweis auf den diesjährigen Adventsbasar ins Postfach. Das möchte ich selbstverständlich gleich an euch weitergeben, damit ihr das kommende Wochenende planen könnt.


Nochmal zum mitschreiben: Am 16. und 17. November 2013 findet im Kloster Lorch der Adventsbasar statt, bei dem man viele schöne Dinge für die vorweihnachtliche Zeit sehen und kaufen kann. Außerdem gibt es jeweils um 13 und 15 Uhr kostenlose und sehr lohnenswerte Führungen durch das Kloster und das Stauferrundbild. 

Der Eintritt ist frei und man freut sich über Spenden für den Freundeskreis Kloster Lorch. Mehr Informationen gibt es unter www.kloster-lorch.com.

Wer schon mal schauen möchte, wie stimmungsvoll es bei dieser Veranstaltung vor zwei Jahren war, der kann hier schauen. Es lohnt sich wirklich, dort gewesen zu sein! Gestern soll es ja im Raum Göppingen bereits Schnee gegeben haben. Vielleicht hält diese Wetterlage an und gibt auch kommendes Wochenende dann im Kloster Lorch die perfekte Kulisse...

   Share

Dienstag, 5. November 2013

Alle Jahre wieder...

... erweitere ich meine Sammlung von Kaffeebechern mit Weihnachtsmotiven um das eine oder andere dekorative Stück. Besonders angetan haben es mir jedes Jahr aufs Neue die Kaffeebecher von Strauss Innovation, die immer wieder mit schönen Motiven verziert werden. Zum Beispiel diesen Becher links haben wir bereits zuhause, zumindest sehr ähnlich. Diese Kaffeebecher sind immer aus edlem Bone China gefertigt und sind wirklich jahrelang sehr ansehnlich, wenn man sie nicht vorher auf den Küchenboden fallen lässt.

Das schöne ist, man bekommt passend zum Kaffeebecher auch den Dessert- oder Frühstücksteller und die Müslischale, womit einem stimmungsvollen Adventsfrühstück nichts mehr im Wege steht.


Dieses fröhliche Weihnachtsgeschirr gibt es übrigens in 8 verschiedenen Dekors. Außer diesem Rentier findet man auch süße Eulen, goldige Vögel, Weihnachtsbäume, Wichtel und noch andere schöne Motive. Bei allen Kaffeebechern aus Bone China von Strauss Innovation findet sich auf der Innenseite nochmals eine Wiederholung des Motivs, was ich ganz süß finde.




Ich finde, diese Tassen eignen sich auch gut als Füllung für den Adventskalender, wenn es zwischendurch ein größeres Päckchen sein darf, oder aber als Mitbringsel in der Adventszeit, vielleicht gefüllt mit selbstgebackenen Plätzchen oder einem Schokolöffel für heiße Schokolade oder weihnachtlichen rot-weiß gestreiften Zuckerstangen - da gibt es jede Menge Möglichkeiten, wie man für kleine Geld eine große Freude bereiten kann!

Wie gefallen euch die Tassen? Welches Motiv gefällt euch am besten? Ich habe jetzt nicht alle Motive hier abgebildet, sondern ein paar findet ihr auch direkt im Online-Shop von Strauss Innovation. Ich könnte mich zum Beispiel nicht zwischen Wichtel, Eule und rotem Weihnachtsbaum entscheiden und werde vermutlich alle drei Motive kaufen - sofern ich schnell genug bin. Letztes Jahr habe ich nämlich festgestellt, dass diese Weihnachtstassen ruckzuck weg sind, zu allererst natürlich die schönsten Motive!

   Share

Sonntag, 27. Oktober 2013

Weihnachtskekse als Geburtstagskuchen

Vor ein paar Wochen verschickte die Firma Henry Lambertz Aachener Printen- und Schokoladenfabrik anlässlich ihres 325-jährigen Bestehens an 325 ausgewählte BloggerInnen der Plattform Hallimash ein tolles Überraschungspaket.


Ich war dabei und durfte mitfeiern. Das haben wir natürlich auch ausgiebig getan und uns den Inhalt des Überraschungspaketes schmecken lassen. Die Marke Lambertz gibt es seit 1688 und sie ist unter anderem berühmt für ihre Printen, zum Beispiel die Aachener Kräuterprinten, die es in der Vorweihnachtszeit immer zu kaufen gibt und die hierzulande leider immer viel zu schnell vergriffen sind.


Aber auch Marken wie Kinkartz, Weiss und Haeberlein-Metzger gehören zur Henry Lambertz Aachener Printen- und Schokoladenfabrik und für den echten Weihnachtsgenießer dürfte es unschwer zu erkennen sein, dass von Weiss und Haeberlen-Metzger die leckeren Lebkuchen kommen. Also alles in allem steht Lambertz für mich sehr deutlich für weihnachtliches Gebäck, auch wenn sie außerdem noch ganz normale Kekse backen, die man das ganze Jahr über zum Kaffee reichen kann.



Jetzt aber mal zum Inhalt des Überraschungspaketes. Wir durften uns freuen über

  • 12 Köstlichkeiten Premium 228 g
  • Florentiner Premium 150 g
  • Lebkuchenkonfekt "Petits Soleils" 235 g
  • Printen- und Lebkuchenmischung 200 g
  • Runde, braune Lebkuchen 200 g
  • Aachener Domino-Mischung 175 g
  • feine Lebkuchen 150 g
  • Butter-Spekulatius 200 g

Übrigens ist das Lebkuchenkonfekt "Petits Soleils" ganz hervorragend als Adventskalenderfüllung geeignet. Es sind allerdings nur 20 Stück in einer Tüte bzw. Verpackungseinheit und für den Adventskalender braucht man 4 Ideen mehr. Deswegen würde ich hier für die Adventssonntage eine andere Kleinigkeit verstecken, zum Beispiel duftende Teelicher oder Kerzen oder irgendetwas anderes, was eben nicht zum Verzehr gedacht ist - einfach um die Sonntage etwas abzugrenzen von den restlichen 20 Tagen, die dann mit Konfekt gefüllt sind. Das mal so am Rande als Tipp für den Adventskalender, der ja bald wieder ansteht.


Die süßen Sachen waren allesamt sehr lecker, wobei mein eindeutiger Favorit sind und bleiben die Aachener Kräuterprinten. Dafür lasse ich sogar Lebkuchen links liegen! Wer jetzt Appetit bekommen hat, der kann sich ein Jubiläumspaket dieser Art zum vergünstigten Jubiläumspreis direkt bei Lambertz im Onlineshop bestellen. Ich denke, das ist jetzt genau richtig. Die Uhr wurde heute nacht umgestellt und ab Ende der Woche soll es deutlich kühler werden, also optimal, um Lebkuchen & Co. zu vernaschen!

Ich denke, bis Weihnachten reicht so ein Paket nicht. Deswegen, wer schlau ist, der bestellt gleich zwei ;-)

Wie sieht's bei euch aus? Was mögt ihr am liebsten? Printen, Lebkuchen oder Dominosteine? Wäre das Lebkuchenkonfekt etwas für euren Adventskalender? Ich freue mich über eure Antworten in den Kommentaren!
 
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash Share

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Geheimtipp: kostenlose Fotoleinwand

In gut zwei Monaten ist doch Weihnachten. Das wisst ihr, oder!? Also, dann kann man ja jetzt schon mal anfangen, das eine oder andere Geschenk zu organisieren. Zum Beispiel eine schmucke Fotoleinwand, die man mit einem hübschen Bild bedrucken lässt und dann wahlweise den Eltern, Großeltern, Schwiegereltern, Geschwistern oder Freunden schenkt.

Ganz konkret angeboten wird eine 30 x 20 cm Fotoleinwand im Wert von 29,90 €, und zwar gratis im Rahmen der Aktion "Gratis Fotoleinwand für Deutschland". Es fallen lediglich die um 2 € ermäßigten Versandkosten in Höhe von 6,90 € statt 8,90 € an. Das Format der Leinwand entspricht in etwa einer DIN A 4 Seite, also eine Größe, auf der man durchaus schon etwas erkennen kann.

Das gibt es für alle meine Blogleser, die auf die Aktionsseite von Picanova gehen und sich dort mit ihrer E-Mail-Adresse direkt eintragen. Es wird dann umgehend ein Code zugesandt, mit dem man die kostenlose Leinwand in besagtem Format bestellen kann.

Übrigens, falls der eine oder die andere BloggerIn das liest: Auch ihr könnt mitmachen, indem ihr einfach über diese Aktion bloggt, euren Lesern sozusagen einen wertvollen Tipp gebt und den Artikellink dann an Bloggers@Picanova.de sendet. Für euch gibt es dann einen Gutscheincode für eine gratis Fotoleinwand im Format 40 x 30 cm im Wert von 37,90 €. Auch hier kommen natürlich noch die Versandkosten drauf, die selbst zu tragen sind.

Diese Aktion endet am 31.10.2013. Pro Teilnehmer kann nur ein Beitrag und eine Einlösung berücksichtigt werden - das als Hinweis für Blogger mit mehreren Blogs oder Teilnehmer mit mehreren Identitäten...

Falls ihr noch Anregungen braucht, wem ihr eine Fotoleinwand mit welchem Motiv schenken könntet, hier noch ein paar Tipps:

  • herzallerliebste Enkelkinder für die Großeltern
  • hübsche Selbstportraits für die kahle Wand im Büro des Liebsten
  • neutrale Blumenbilder für freundliche Kollegen
  • leckere Foodfotografie für begnadete Hobbyköche
  • röhrende Hirsche für über das Sofa der Schwiegereltern

Die Liste ist beliebig fortzuführen und beinhaltet selbstverständlich immer die männliche und weibliche Form der genannten Adressaten (das nur mal so am Rande, weil man das heutzutage immer dazu sagen muss).

Also, nichts wie ran an die Leinwänd bevor die Aktion auch schon wieder vorbei ist! Übrigens kann man sich jeweils die Beträge auch für größere Formate einfach anrechnen lassen. Wer also lieber ein sofabreites Leinwandfoto hätte, bekommt das dann eben um den jeweiligen Gutscheinbetrag ermäßigt.

Hört ihr auch schon die Glocken süßer nie klingen bei diesem tollen Angebot!? Werdet ihr zugreifen? Wen werdet ihr mit welchem Motiv beschenken?


   Share

Freitag, 11. Oktober 2013

Weihnachten mit Fräulein Klein - Buchtipp

Es sind zwar noch ein paar Wochen hin bis Weihnachten, aber man kann ja nicht früh genug anfangen, Ideen zu sammeln, vielleicht herbstliche Dekomaterialien im Wald zu finden um daraus dann wunderschönen Weihnachtsschmuck für Adventskränze, Tannenbäume oder Windlichter herzustellen.

Insofern kommt meine Buchvorstellung des zweiten Werkes von der Bloggerin Yvonne Bauer aka Fräulein Klein gerade richtig. Der Buchtitel ist "Weihnachten mit Fräulein Klein - Backzauber und Dekolust für die schönste Zeit im Jahr" erschienen im August 2013 beim Callwey Verlag.

Alleine schon äußerlich gefällt mir dieses Buch sehr gut. Die nahezu quadratische Form und die sehr ansprechende grafische Umsetzung machen dieses Druckwerk zu einem Lieblingsstück für die Weihnachtszeit, das man gerne immer wieder durchblättert.


Share

Dienstag, 24. September 2013

Vorhang auf - die Weihnachtsbloggerei ist wieder da!

Welcher Tag eignet sich besser zur Saisoneröffnung als der 24. September, wenn man stolzer Besitzer der Weihnachtsbloggerei ist!? Das ist doch das ideale Datum, oder!? Nur noch sage und schreibe drei Monate und dann steht das Christkind vor der Tür - oder der Weihnachtsmann...

Ein vierundzwanzigster des Monats ist geradezu prädestiniert dafür, zum Saisonstarter für die schönste Jahreszeit, die Vorweihnachtszeit, zu werden. Ok, Vorweihnachtszeit mag sich für den einen oder die andere jetzt etwas zu weit hergeholt anhören. Aber die wissen nicht, was ich weiß, nämlich dass die Menschen schon seit Juli wieder vermehrt nach weihnachtlichen Themen suchen.

Gut Ding will schließlich Weile haben und deswegen holt man sich, während die anderen im Freibad schwitzen, schon im Hochsommer Inspirationen für die bevorstehende Vorweihnachtszeit. Dekorationen wollen geplant sein und das eine oder andere muss vielleicht vorher noch gebastelt, gekauft oder sonstwie organisiert werden. Besonders wenn man vielleicht einen Laden betreibt oder ein Restaurant führt, dann kann man nicht erst in der letzten Novemberwoche mit der Planung anfangen.

Die ersten Weihnachtsmänner, Lebkuchen und Spekulatius habe ich übrigens Ende August bei unserem Supermarkt entdeckt. Aber da war mir rein von der Außentemperatur her noch überhaupt nicht nach weihnachtlichen Geschmacksnuancen zumute. Dazu muss es erstmal ein paar Grad kälter werden, dann kaufe ich gerne auch schon Anfang Oktober die ersten Lebkuchen!

Mir geht es gerade so, als ob ich eine große Kiste vom Speicher oder aus dem Keller holte und erstmal eine Schicht Staub wegwischen und den gut verschlossenen Deckel lüften müsste. Irgendwie muss ich mich selbst wieder hier einfinden, das eine oder andere entstauben und mir in Ruhe erst einmal alles anschauen und mir neue Inspirationen holen. Ich gebe es zu, ich bin noch keineswegs in vorweihnachtlicher Stimmung, aber man kann ja immerhin jetzt schon mal aufschließen, eine kleine Bestandsaufnahme machen und dann schauen, was einem die Geister der Kreativität dieses Jahr so alles einflüstern werden.

In diesem Sinne heiße ich euch ab sofort willkommen in der Weihnachtsbloggerei (das Original seit 2008!) und freue mich auf die nächsten Monate mit euch!


Share

Montag, 29. Juli 2013

Weihnachtszeit ist Bastelzeit

Natürlich ist so kurz vor Weihnachten die absolute Hochsaison für Gebasteltes bei uns zuhause. Sicherlich nicht nur bei uns, sondern in vielen anderen Familien genauso. Aber so ganz langsam, obwohl wir ja erst Ende Juli haben, strecke ich dann schon mal meine Fühler aus um mir die eine oder andere Inspiration zu holen.

Und zugegeben, das eine oder andere probiere ich durchaus schon einmal aus. Schließlich bin ich ja neugierig und wenn es draußen nicht gerade um die 40 Grad im Schatten hat, dann kann ich jetzt auch schon anfangen, die eine oder andere Weihnachtsdeko auszuprobieren. Nein, ich fange natürlich noch nicht an, die Wohnung weihnachtlich zu dekorieren, aber ich stöbere schon mal im Netz nach brauchbaren und für mich umsetzbaren Ideen.



Als ich neulich mal wieder im Bastelforum.de unterwegs war, sind mir jede Menge gute Ideen über den Weg gelaufen. Ich würde zum Beispiel gerne mal so einen Bascetta-Stern falten bzw. die Einzelteile dazu und ihn dann zusammenstecken. Ich besitze schon einen, der ist aber gekauft, und würde diesem gern noch ein paar weitere hinzufügen, weil sie einfach so toll aussehen, wenn sie von innen beleuchtet vor sich hinstrahlen. Aber wie ich las, sind diese Sterne gar nicht mal so einfach herzustellen und ich könnte mir vorstellen, dass man hier schon eine gewisse Vorlaufzeit benötigt, bis man einen gebastelt hat, der auch vorzeigbar ist.

Den Bascetta-Stern werde ich mir auf jeden Fall mal auf die To-Do-Liste für die Sommerferien schreiben, da mir hier vielleicht auch meine Tochter helfen könnte, die Einzelteile zu falten. Vorausgesetzt, sie hat Lust dazu und vor allem Muse, exakt zu falten...

So ein Kusudamabällchen würde mir auch noch gefallen. Das sind diese Blütenbälle aus Papier, die auch nach japanischen Falttechniken aus vielen einzelnen Papierblüten zusammen gesteckt werden. Wenn man hier farbiges Papier nimmt, was gut zu Weihnachten passt, kann man auch schöne Dekorationen basteln. Ich habe hier zwar nur so ganz einfaches, unifarbenes Origami-Papier, was zum Üben vorerst reicht, aber ich habe in so einem Bastelshop schon richtig tolle Papiere zum Falten gesehen, die entweder schön bedruckt waren oder mit irgendwelchen Special Effects aufwarteten wie Perlmuttoberfläche oder Transparenz (wichtig für den Bascetta-Stern, wenn er von innen leuchten soll).

Was ich auch noch interessant finde, wäre anlässliche Weihnachten mal ein Fotoalbum im Scrapbooklook zu basteln. Das könnte ich mir auch gut als wirklich sehr persönliches Geschenk vorstellen, dann natürlich bereits mit Bildern bestückt. Aber wie ich mich kenne, brauche ich für so ein Projekt auch eine etwas längere Vorlaufzeit - also genau richtig, um demnächst damit zu beginnen!

Beschäftigt sich eigentlich außer mir noch jemand jetzt schon mit weihnachtlichen Basteleien? Oder bin nur ich so verrückt?


Share

Sonntag, 31. März 2013

Ostereiersuche bei Expedia

Gerade mal noch so geschafft, dass ich hier auf den letzten Drücker bei der Ostereiersuche von Expedia mitmachen kann. Da gibt es noch bis morgen 12 Uhr für Blogger die Möglichkeit, zunächst eines von fünf versteckten Eiern zu finden, darüber kreativ zu berichten und anschließend bei der Verlosung von 50 tollen Preisen dabei zu sein. Es gibt einmal 10.000 Punkte von Payback zu gewinnen und 49 mal einen 50 Euro Gutschein von Amazon. Wenn das nicht ein bombiges Osterei ist!

Jede Menge Osterhasen und Ostereier

Share

Dienstag, 12. Februar 2013

Übermorgen ist Valentinstag

Für alle Herren, die ihrer Angebeteten zum Valentinstag noch ein Geschenk machen möchten, habe ich hier mal ein paar Ideen gesammelt, die ich persönlich gut fände und über die ich mich wirklich freuen würde. Auf die Idee kam ich dank der aktuellen Blogger-Aktion von GROUPON.

Manchmal braucht man ja so einen kleinen Denkanstoß, um dann selbst auf eine Idee zu kommen, die dann super ankommt. Übrigens können diese Geschenktipps natürlich nicht nur am Valentinstag umgesetzt werden, sondern so oder ähnlich natürlich auch zu Geburtstagen oder an Weihnachten Freude bereiten.

Da es jetzt ja nur noch zwei Tage sind bis zum Valentinstag, muss man sich natürlich schon ein wenig ins Zeug legen. Oder aber man findet tolle Gutscheine wie zum Beispiel auf GROUPON, die man dann ausgedruckt und mit Herzchen verziert in einen knallroten Umschlag stecken kann und mitsamt einem fetten Strauß roter Rosen seiner Liebsten überreichen kann.

Natürlich kann man alleine schon den Valentinstag zum Geschenk machen und ganz chic zu zweit essen gehen, aber das dürfte mit Gutscheinen bis zum 14. Februar etwas knapp werden. Höchstens man verlegt das Valentins-Dinner, dann wird es wieder funktionieren, wenn man eben lieber günstiger dabei sein möchte.

Love for shoppingSchön wäre natürlich auch eine kleine Reise. Wie wäre es mit einem verlängerten Wochenende im Frühjahr oder Frühsommer an einem See? Da gibt es so viele tolle Angebote, dass man fast schon die Qual der Wahl hat. Wellness-Tage am Chiemsee, Romantik in Starnberg oder Ostsee-Flair in Rostock - da dürfte sich doch bestimmt ein schönes Ziel finden lassen, wo man ein paar Tage zu zweit entspannen kann. Aber auch ein Kurztrip nach Las Vegas zum erschwinglichen Preis (Hochzeit inbegriffen?) wäre mit einem GROUPON-Gutschein derzeit in greifbarer Nähe! Das wäre doch das romantischste Geschenk zu Valentin - abgesehen vom Trip nach Venedig, den ich auch toll fände! Am besten gleich einen Abrissblock voller Gutscheine für Kurztrips übers ganze Jahr verteilt...

Ansonsten gäbe es natürlich noch die Möglichkeit Schmuck zu verschenken. Auch das ist zwar ein Klassiker, verfehlt aber garantiert nicht seine Wirkung. Vorausgesetzt man sucht ein Schmuckstück aus, das der Trägerin dann auch gefällt.

Ein weiterer Klassiker sind zum Beispiel edle Pralinen oder auch qualitativ hochwertige Weine - je nachdem welche Vorlieben die zu Beschenkende hat.

Jetzt habe ich mich so richtig schön in Laune geschrieben, dass ich jetzt gute Lust hätte mir einen Gutschein für ein verlängertes Wochenende zu gönnen. Ich glaube ich gehe gleich mal stöbern, ob etwas dabei ist.

Wer derzeit Single ist, der kann sich natürlich auch ganz prima am Valentinstag selbst beschenken! Wer weiß, vielleicht ändert sich dann der Single-Zustand dank einer Reise in die Lagunenstadt binnen kürzester Zeit...

  


Share

Sonntag, 10. Februar 2013

Vom Fest der Liebe direkt zum Festtag der Liebenden

In wenigen Tagen ist schon wieder Valentinstag - mal wieder ein Highlight, das die Wartezeit bis zum nächsten Weihnachtsfest massiv verkürzt! Hatten wir doch erst das Fest der Liebe hinter uns gebracht, so steht jetzt das Fest der Liebenden vor der Tür. Expedia hat aus diesem Anlass eine Bloggeraktion gestartet und möchte wissen, wo wir am liebsten diesen Tag zelebrieren würden.

Nun, was lässt man sich für diesen Tag schönes einfallen? Es gibt so viele Möglichkeiten, man muss nur die für sich und den Partner passende auswählen! Wie wäre es mal mit einem schönen Ausflug an diesem Tag!? Man könnte sich doch einfach mal Urlaub nehmen, vielleicht gleich den Freitag mit dazu, und dann einen kleinen romantischen Kurztrip unternehmen.

Es müssen ja nicht die üblichen Ziele sein wie Paris, Verona oder Wien. Nein, warum denn in die Ferne schweifen, wenn die Nahziele oft viel romantischer sind! Zum Beispiel jetzt, wo wir wieder frisch eingeschneit sind, massenweise von dem weißen Zeug rumliegt, was wir an Weihnachten so schmerzlich vermisst haben, da wäre doch ein Ausflug in den Schwarzwald oder ins Allgäu eine wirklich romantische Angelegenheit!

Zünftig mit Kuschelklamotten ausgestattet in ein schönes landestypisches Schwarzwaldhotel, gerne auch in die Traube in Tonbach bei Baiersbronn, das wäre doch ein ideales Reiseziel mit superromantischem Kuschelfaktor. Nicht nur das, auch für die kulinarischen Höhepunkte wird dort allerbestens gesorgt und tagsüber kann man ganz romantisch durch den verschneiten Schwarzwald schleichen.

Die Landschaft ist ganz zauberhaft dort und wenn es draußen so eisig ist, dann freut man sich nach einem ausgiebigen Spaziergang wieder auf das heimelige Hotel, in dem man auch ganz hervorragend zum Nachmittagskaffee ein Stück wirklich gute Schwarzwälder Kirschtorte verspeisen kann.

Und zwischen Schneespaziergängen, Schwarzwälder Kirschtorten, gehobener Küche und Zeit für Zweisamkeit kann man es sich auch noch im Spa so richtig gut gehen lassen. Das wäre für mich momentan der ideale Platz, um den Valentinstag zu verbringen - am besten eben gleich das ganze verlängerte Wochenende!


Share