------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Sonntag, 25. November 2012

Butter-S - die Klassiker in der Keksdose


Wer Weihnachten feiern will muss vorher Kekse backen. Oder Kekse backen lassen. Weil Weihnachten ohne Plätzchen ist wie Zwetschgenkuchen ohne Schlagsahne. Aber so etwas ähnliches habe ich ja neulich schon gesagt...




Deswegen heute ein ganz einfaches Rezept, dass sogar Backanfänger hinkriegen: Butter-S. Wie der Name schon sagt, ist ein Hauptbestandteil Butter, die andere Zutat das "S" und den Rest bekommen wir schon hin.

Also, dann fangen wir mal an.

Wir brauchen

380 g Mehl
250 g kalte Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker mit echter Bourbon-Vanille
Schalenabrieb von einer unbehandelten BIO-Zitrone
6 mal das Gelbe vom Ei
1 EL Sahne
Hagelzucker

Dann geht's los: Mehl aufs Backbrett oder in die Schüssel häufen, die Butter klein hacken und auf das Mehl setzen. Dann den Zucker, den Vanillezucker und den Zitronenabrieb hinzufügen. Jetzt eine kleine Mulde in die Mitte des Berges drücken und hier dekorativ fünf Eigelbe hineinglibbern lassen. Wenn möglich Foto machen für den Blog und für Facebook.

Jetzt erstmal mit einem runden Messer alles zusammenhacken und anschließend von Hand weiterkneten, bis man einen festen Mürbeteig hergestellt hat. Aus diesem dann mit bemehlten Händen ein paar Rollen mit einem Durchmesser von ca. 3 cm herstellen. Diese werden in Frischhaltefolie gewickelt und ungefähr 2 Stunden kalt gestellt.



In der Zwischenzeit Kaffeetrinken, andere Plätzchen naschen und Zeitung lesen. Wenn die Rollen die Kühlzeit überstanden haben, bereitet man das Backblech mit Backpapier vor und heizt den Ofen auf ungefähr 180° C ein.



Jetzt werden von den Teigrollen Scheiben abgeschnitten und aus diesen werden mit den Händen Würstchen geformt, die man dann elegant S-förmig aufs Backblech schwingt. Sobald das Backblech voll ist mit lauter "Essen" (das soll jetzt die Mehrzahl von "S" sein!), bepinselt man die Rohlinge mit der Eigelb-Sahne-Mischung - wir erinnern uns, ein Eigelb war noch übrig - und streut dann den Hagelzucker drauf.



Dann ab damit in den Ofen, mittlere Schiene und ca. 10 Minuten Backzeit bzw. so lange, bis die Plätzchen goldgelb sind. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, bevor man sie in die Dose schichtet.



Geht ruckzuck, wenn man mal von der Wartezeit absieht, und schmeckt sehr lecker! Ach übrigens, habe ich eigentlich schon gesagt, dass nächsten Sonntag bereits 1. Advent ist?

  



Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei