------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Dienstag, 3. Januar 2012

Weihnachtliche Nachlese: Wohin mit den Geschenken?

Auch das kennt man ja nach Weihnachten: Massenweise Geschenke, aber ein gewisser Prozentsatz ist immer dabei, mit dem man absolut nichts anfangen kann. Sei es weil man dieses Buch nun schon in vierfacher Ausfertigung hat, das Spiel einen thematisch absolut nicht vom Hocker reißt oder weil die Klamotten von der vorvorletzten Saison sind und weder als hip noch als vintage durchgehen.

Nachdem man sich artig bedankt hat und die Teile eine gewisse Zeit lang anstandshalber aufbewahrt hat - man weiß ja nie, ob die großzügige Erbtante nochmal einen Blick ins Gesamtwerk von Shakespear werfen möchte, was man von ihr zu Weihnachten bekam, kann man sich daran machen, diese Geschenke zu versilbern. Natürlich kann man sie auch weiter schenken, aber manchmal ist der Verkauf doch die bessere Alternative.

Für Bücher und Games bietet sich auch wieder Amazon an. Hier kann man aus über 180.000 Büchern und mehr als 5.000 Games den Titel aussuchen, den man gerne verkaufen möchte und sich dann ein passendes Etikett ausdrucken, das den kostenlosen Versand an Amazon möglich macht. Sobald das entsprechende Buch oder das Game dort angekommen ist und dem guten bis sehr guten Zustand entspricht, den man angegeben hat, wird einem der zuvor bekannt gegebene Gegenwert als Guthaben aufs Kundenkonto gutgeschrieben. Einfacher geht es fast nicht. Natürlich kann man sich auch den ganzen Tag auf den Flohmarkt stellen und versuchen Bücher zu verkaufen, aber bequemer ist das nicht unbedingt.

Eine andere Möglichkeit, Bücher bei Amazon zu verkaufen, gibt es hier. Da ist in der Preisgestaltung etwas mehr Spielraum, dafür hat man möglicherweise auch etwas länger zu warten, bis das gute Stück den Besitzer gewechselt hat. Aber es funktioniert natürlich auch und ist auch sehr bequem und wetterunabhängig, um beim Beispiel mit dem Flohmarkt zu bleiben.

Kleidungsstücke, die man gerne wieder loswerden möchte, lassen sich dann natürlich gut über online-Auktionshäuser versteigern - je nach Marke mehr oder weniger gut.

Mobilephones, Tablets, Spielekonsolen und natürlich auch Games und einiges mehr lassen sich gut verkaufen bei rebuy.de - dem Ankaufshop. Dort kann man natürlich genauso gut gebrauchte Waren einkaufen - wenn es nicht unbedingt nagelneu sein muss. Ein weiterer Anbieter aus diesem Bereich ist Momox. Welcher nun besser ist, kann ich nicht beurteilen. Am besten ihr schaut selbst mal rein und probiert es einfach mal aus. Ist bestimmt sinnvoller, als ungebrauchte Geschenke zuhause einstauben zu lassen...

  Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei