------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Montag, 14. November 2011

Adventslicht selbst gemacht

Zwischendurch eine ganz einfache, aber umso wirkungsvollere Deko-Idee. Vorweihnachtliche Stimmung zaubert man unter anderem am besten mit Kerzenlicht. Und wenn die Kerzen dann noch in schönen Gläsern leuchten, sieht es umso besser aus.

Bevor ich mir teure Windlichter kaufe, nehme ich lieber Einmach- oder Marmeladengläser, die ich sowieso im Haus habe. Hier zum Beispiel habe ich ein relativ breites und flaches Einmachglas verwendet, in dem vorher Sauerkraut drin war. Übrigens ein gutes Winteressen, das mal nur so als Tipp zwischendurch.



Nachdem das Glas sauber gespült war, habe ich einfach ein breites, dekoratives Band um den Rand gebunden, außerdem ungefähr ein Drittel mit grobem Siedesalz aufgefüllt und dann passend zum rot-weiß gemusterten Stoffband eine dicke, rote Kerze reingestellt. Fertig ist das stimmungsvolle Adventslicht.

Ob man jetzt in den Farben weiß und rot bleibt oder lieber ein glamouröses Windlicht bastelt, indem man Goldsand und Goldband verwendet, bleibt jedem selbst überlassen. Man kann auch gut mehrere dünne Bänder und vielleicht noch ein paar kleine Zimtstangen oder Sternanis mit in die Dekoration einbauen. Oder man dekoriert das Windlicht komplett weiß, was auch sehr reizvoll aussehen kann.

Es ist auf jeden Fall ruckzuck hergestellt und wenn man 4 gleiche Gläser hat, kann man diese auch auf einem schönen weihnachtlich dekorierten Teller oder Tablett anrichten und hat damit schon eine Art Adventskranz

  Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei