------------------------ -----------------------------

Dienstag, 25. Oktober 2011

Geschenkidee zum Selbermachen - Socken, Stulpen oder Mützen im Spiralmuster

Selbermachen ist absolut im Trend. Wer kann, der verschenkt individuell angefertigte und liebevoll gestaltete Accessoires, wie handgestrickte Mützen, Schals, Stulpen, Socken, Pulswärmer oder Stirnbänder. Damit habe ich nur mal die Ideen genannt, die relativ schnell anzufertigen sind und meist auch schon von Anfängern gestrickt werden können.

Ein sehr schönes Muster für Socken (übrigens in dieser Strickart ohne Ferse!), Stulpen, Mützen oder Stirnbänder ist das Spiralmuster. Durch die Strickart ergibt sich ein Rippenmuster, das sich spiralförmig um das Strickgut dreht und dadurch hochelastisch wird und sich sehr gut verschiedenen Arm- oder Beinstärken anpasst.



Ich habe das Muster neulich entdeckt, als ich im Buchladen ein paar Bücher nach neuen Ideen durchgestöbert habe und konnte es mir glatt so lange merken, bis ich das Strickmuster in die Tat umsetzen konnte. Einen Schlauch für eine Stulpe oder ein Stirnband zu stricken geht damit ganz einfach:

Man nehme ein Nadelspiel mit passendem Garn, so in der Durchschnittsstärke 3-4, schlage eine Maschenanzahl an, die durch acht teilbar ist. Ich hatte jetzt für die Stulpen jeweils 16 Maschen auf jeder Nadel. Dann strickt man 4 rechts, vier links und das vier Runden lang. In der 5. Runde versetzt man das Muster um eine Masche, also 1 M links, 4 M rechts, 4 M links etc., in der 9. Runde heißt es dann wieder versetzen, und zwar fängt die Runde mit 2 M links, 4 M rechts, 4 M links an. So geht es immer weiter, bis der gestrickte Schlauch die gewünschte Länge hat.




Damit man sich den Beginn der Runden merken kann, ist es ratsam, diesen mit einem andersfarbigen Faden zu markieren, den man dann alle 4 Runden wieder neu einzieht. Ich finde das Muster total witzig und könnte mir auch vorstellen, an einem zünftigen Pulli so in dieser Art einen Rollkragen anzustricken.

Es gibt übrigens auch ein paar Bücher zum Thema "Socken stricken im Spiralmuster", die ich unten aufgeführt habe. Der Vorteil von Spiralsocken ist der, dass sie vor allem Kindern länger als in Form gestrickte Socken passen. Dann lohnt es sich doch tatsächlich auch, für Kinder selbstgestrickte Socken herzustellen, wenn sie nicht nach ein paar Monaten schon wieder zu klein sind.



Als Weihnachtsgeschenk eignen sich die Spiralstulpen auch ganz gut, man könnte sie zum Beispiel auch auf eine Flasche Wein, Sekt, Olivenöl oder was auch immer aufziehen, doppelt, damit für jeden Arm eine Stulpe verschenkt wird. Das ganze oben noch mit einer dekorativen Schleife verzieren und fertig ist das originelle und nützliche Geschenk. Selbstgemacht und individuell.

   
Share

Kommentare:

  1. Die Stulpen gefallen mir gut, ich werde das Spiralmuster auch jetzt testen. Aber als Anmerkung: Die Maschenzahl muss durch 8 teilbar sein (4 re., 4 li.)!
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Ingrid, für Deinen Hinweis! Ich habe es geändert!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei