------------------------ -----------------------------

Empfohlener Beitrag

Kokosmakronen - Weihnachtsgebäck in letzter Minute

Und weiter geht es mit der spontan entstandenen Mini-Serie "Weihnachtsgebäck in letzter Minute" oder "Last Minute Cookies in ...

Sonntag, 13. Dezember 2009

Schöner leuchten

Zu den Dingen, die man in der Vorweihnachtszeit am meisten benötigt, zählen außer Lebkuchen, Geschenkpapier, Glühwein und Nerven auch noch die Kerzen. Glücklicherweise wurden diese bislang noch nicht durch Energiesparkerzen ersetzt - zumindest nicht die stromlosen. Kunstkerzen für den sicheren Weihnachtsbaumbehang gibt es auch schon als Energiesparmodelle, hier habe ich bereits darüber geschrieben.

Normalerweise gehören auch für mich an einen Weihnachtsbaum echte Kerzen, aber seit ich eine temperamentvolle Tochter habe, nehme ich mit verkabelten Leuchtquellen vorlieb. Da ist mir die Sicherheit dann doch wichtiger. Aber auf dem Tisch habe ich natürlich gerne Kerzenlicht brennen - diesmal echtes - seien es jetzt momentan die roten Stumpenkerzen auf dem Adventskranz oder ein schönes, weihnachtlich dekoriertes Windlicht.

Kerzen lassen sich natürlich nicht nur zuhause einsetzen, sondern auch verschenken, wenn man besonders dekorative Exemplare entdeckt hat, am besten gleich mit dem passenden Kerzenständer oder Kerzenteller. Bei letzterem bietet sich noch eine ansprechende Dekoration an, gerade jetzt natürlich zur Vorweihnachtszeit passend mit Glitzerkugeln, Tannenzapfen oder anderen passenden Accessoires. Ein schönes großes Windlicht mit Vogelsand befüllt und eine dicke Kerze reingestellt, das Glas noch mit einer breiten Schleife verziert und vielleicht noch einen Anhänger dazu - das ist bestimmt ein Hingucker auf jeder Vorweihnachtsparty, sowohl als Mitbringsel als auch als Dekorationselement.

Kerzen findet man derzeit in großer Auswahl auf den Weihnachtsmärkten oder aber wer lieber gemütlich von zuhause aus einkauft, hat natürlich viele Möglichkeiten im Internet.



Adventskränze und Gestecke gibt's im Adventsladen


Share

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Beitrag - wir freuen uns, wenn Du bald wieder bei uns vorbei schaust!

Sabine von der Weihnachtsbloggerei